Sport und Ernährung

Weg mit dem Fett

2

Weniger essen reicht nicht, um dauerhaft abzuspecken. Mehr tägliche Bewegung, am besten ein effektives Sportprogramm sind nötig. Wir sagen, warum.

Inhalt

Gesteigerter Energieverbrauch

Es muss nicht gleich ein Marathon sein, um den Energieverbrauch anzukurbeln. Langsames Joggen oder kräftiges Walken tun es auch. Pro Kilometer und Kilogramm Körpergewicht verbrauchen Sie – weitgehend unabhängig vom Tempo – eine Kilokalorie. Ein flotter Marsch von fünf Kilometern kostet zwischen 300 und 400 Kilokalorien. Das scheint wenig, wenn man bedenkt, dass 7 000 Kilokalorien nötig sind, um ein Kilogramm Fett zu verlieren. Doch der erhöhte Energieverbrauch hält auch noch nach der Aktivität an.

Bessere Fettverbrennung

Selbst bei gemäßigtem Walking oder Schwimmen verbrennen Untrainierte vorwiegend Fett. Denn bei diesen an­aeroben Bewegungen ist der Sauerstoff, den man einatmet, entscheidend für die Verbrennung von Fetten. So lange Sie sich noch bequem unterhalten können, bekommen Sie genügend Sauerstoff, damit die Fettverbrennung funktioniert.

Straffere Muskeln

Je muskulöser ein Mensch ist, desto größer ist sein Energieverbrauch – und zwar auch im Ruhezustand. Trainierte Muskeln können zudem Fett besser
verbrennen als nicht trainierte. Mit zunehmendem Alter verliert man jedoch Muskelmasse. Und auch bei einer Diät schwinden außer Wabbelfett auch straffe Muskeln. Sport ist eine wirksame Gegenmaßnahme. Ideal für den Muskelaufbau sind isometrische Übungen: ein Krafttraining an Geräten oder auch mit Hanteln. Ausdauersport dient dann dem Erhalt der Muskulatur.

Sport bremst den Hunger

Bewegung verringert das Hungergefühl, bremst vor allem auch den Hunger auf Süßes. Stresshormone werden abgebaut, der Serotoninspiegel wird erhöht. Man fühlt sich ganz einfach wohler. Und wer ausgeglichen und mit sich im Reinen ist, kann auch beim Essen besser genießen – und Maß halten.

2

Mehr zum Thema

  • Was hilft gegen Kater? Tipps bei Kopf­schmerzen nach Alkohol­konsum

    - Geburts­tag, Weih­nachten, Silvester: Auf Feiern gehört für viele Alkohol dazu. Doch nach dem Rausch kommt oft der Kopf­schmerz. Wir sagen, was gegen Kater hilft.

  • Mineral­wasser im Test Die Besten mit und ohne Kohlensäure

    - Wasser ist der beste Durst­löscher. Der Mineral­wasser-Test der Stiftung Warentest bietet Test­ergeb­nisse für die Sorten Classic, Medium und Still.

  • FAQ Wasser Leitungs­wasser besser als Mineral­wasser?

    - Ist Trink­wasser aus dem Hahn belastet? Bringt Mineral­wasser mehr Mineralstoffe? Wir geben Antworten auf Fragen rund ums Wasser.

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Bollhorn am 26.02.2014 um 12:39 Uhr
Muskelaufbau mit Eiweißpräperaten

Da ich mit 78 Jahren unter Muskelöabbau leide , gehe ich jetztn 3Xwöchentzlich in ein Fitneßzenter um meinen Körper zu Tainieren.
Ob ich durch Kauf von teueren Eiweßpräperaten einen besseren Erfolg habe bezweiflich.
Für die Erhaltung meiner Fitneß ernähre ich mich gesunhd und abwechslungsreich und Das Eiweß von gekochten Eiern.

krofüdnzng am 28.09.2012 um 16:08 Uhr
Was für ein -

... blödsinniges Pauschalurteil als Einstiegstext. Wer war denn d a am Werk? Nein, mal im Ernst. Häufig kriegt man gar nicht so viel rein, wie man als Sportler essen muss, oder hat nicht das Geld für so viel Nahrung. Auch wer zu Quark oder ähnlichem greift - das läppert sich ... ! Nicht nur das macht Nahrungsergänzungen sinnvoll, aber das muss jeder selber entscheiden. Und wenn sich die, die sich aus welchen Gründen auch immer für Nahrungsergänzugen entschieden haben, bei der angesehenen S. W . schlaumachen möchten, wo welche Inhaltsstoffe am adäquatesten sind oder vor welchen Präparaten wegen Schadstoffen abzuraten ist etc. etc. , lesen die dann sowas. - Klar sind Bananen was Gutes! Aber auch die sind nicht immer zur Hand, genauso wenig wie Steak, Bohnen, Käse und Co. :)