Spielzeug und Lärm

Kleinkind-Spielzeug in der Einzelbewertung

2
Inhalt

Babalu: Kassetten-Rekorder, 13 Euro

Karaoke-Kassettenrekorder mit Mikrofon. Laut Anbieter für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

test-Kommentar: Es gibt den Warnhinweis „Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren wegen komplexer Handhabung“, aber keinen Hinweis auf Strangu­lationsgefahr durch das Mikrokabel. An der Lautstärke des Rekorders gibt es nichts auszusetzen, aber die Ausgangsspannung an der Kopfhörerbuchse ist viel zu hoch, damit auch die Lautstärke eines angeschlossenen Kopfhörers (nicht im Lieferumfang). Das Gehör ist dann gefährdet.

Bendy: Bells, 3,50 Euro

Schellenarmband aus Plastik.

test-Kommentar: An der Lautstärke gibt es nichts auszusetzen. Es besteht keine Gefahr fürs Gehör. Doch die Deklaration fehlt. Es gibt weder Angaben zum Anbieter noch eine Altersempfehlung. Keine Babyrassel, sondern eher für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

Bontempi: Maracas MR 1942/N, 4 Euro

2 Plastik-Maracas. Musikspielzeug, laut Anbieter für Kinder ab 1 Jahr geeignet.

test-Kommentar: An der Lautstärke gibt es nichts auszusetzen. Keine Gefahr fürs Gehör. Entgegen der Deklaration sind diese Rumba-Rasseln eher für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

Bontempi: Marching Drum MD 2540/N, 10 Euro

Trommel aus Plastik. Laut Anbieter für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

test-Kommentar: Mit Warnhinweis „Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet (wegen verschluckbarer Kleinteile)“, aber kein Hinweis auf die Strangulationsgefahr durch die Trageschnur der Trommel. An der Laut-stärke gibt es nichts auszusetzen. Es besteht keine Gefahr fürs Gehör.

Bontempi Recorder: Blockflöte RB 3042/N, 2,99 Euro

Blasspielzeug. Blockflöte aus Plastik. Laut Anbieter für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

test-Kommentar: An der Lautstärke gibt es nichts auszusetzen. Keine Gefahr fürs Gehör. Wie bei allen Blasspielzeugen hängt die maximale Lautstärke von Blaskraft und Lungenvolumen des Kindes ab.

Bontempi: Sax SX 3902/N, 8 Euro

Blasspielzeug. Saxophon aus Plastik mit vier Tasten. Laut Anbieter für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

test-Kommentar: An der Lautstärke gibt es nichts auszusetzen. Es besteht keine Gefahr fürs Gehör. Wie bei allen Blasspielzeugen hängt die maximale Lautstärke von der Blaskraft und dem Lungenvolumen des Kindes ab.

Bontempi: Xylo XL 1252/N, 9 Euro

Xylophon mit zwölf Tönen. Laut Anbieter für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

test-Kommentar: An der Lautstärke gibt es nichts auszusetzen. Keine Gefahr fürs Gehör.

Brio Railway: Light & Sound Steam Engine, 20 Euro

Die Holz-Dampflok erzeugt batteriebetrieben Geräusche auf Knopfdruck und beim Schieben. Laut Anbieter für Kinder ab 3 geeignet.

test-Kommentar: An der Lautstärke des Impulsgeräuschs gibt es nichts auszusetzen. Es besteht keine Gefahr fürs Gehör.

Fisher-Price: Walkie-Talkies, 30 Euro

Zwei Walkie-Talkies. Batteriebetrieben. Laut Anbieter für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

test-Kommentar: Dicht am Ohr zu laut. Lautstärke überschreitet die Grenzwerte für ohrnahes Spielzeug. Das Gehör ist gefährdet.

idena: Kinder-CD-Player, 33 Euro

Karaoke-CD-Spieler mit zwei Mikrofonen. Laut Anbieter für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

test-Kommentar: Es gibt zwar den Warnhinweis „Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren wegen verschluckbarer Kleinteile“, aber keinen Hinweis auf die Strangulationsgefahr durch das Mikrofonkabel. An der Lautstärke des Rekorders im Abstand von 25 Zentimetern gibt es nichts auszusetzen. Bei eingeschalteten Mikrofonen entsteht bei voller Lautstärke jedoch ein unangenehmes Rückkopplungspfeifen.

Music & Sounds: Blas-Harmonika, 7 Euro

Blasspielzeug. Blasharmonika mit 8 Tönen. Laut Anbieter für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

test-Kommentar: An der Lautstärke gibt es nichts auszusetzen. Es besteht keine Gefahr fürs Gehör. Die maximale Lautstärke hängt zudem von der Blaskraft und dem Lungenvolumen des Kindes ab.

Riethmüller: Luftrüssel, 3,50 Euro

6 Plastikpfeifen mit Luftrüssel. Laut Anbieter für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

test-Kommentar: An der Lautstärke gibt es nichts auszusetzen. Es besteht keine Gefahr fürs Gehör. Wie bei allen Blasspielzeugen hängt die maximale Lautstärke von der Blaskraft und dem Lungenvolumen des Kindes ab.

Riethmüller: Knack-Frösche, 2,49 Euro

Fünf farbige Knackfrösche aus Plastik und Blech. Keine Altersempfehlung außen auf der Packung angegeben.

test-Kommentar: An der Lautstärke in 25 Zentimeter Abstand gibt es nichts auszusetzen. Wenn die Metallzunge herausbricht, entstehen jedoch scharfe Kanten und verschluckbare Kleinteile. Der Warnhinweis „Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren (wegen lösbarer Teile)“ befindet sich im In­neren der Packung. Das ist ein Mangel in der Deklaration (Hinweis laut Anbieter künftig außen angebracht).

Sun Games: Schiedsrichter-Set, 1,99 Euro

Enthält eine Trillerpfeife aus Plastik mit Halsband. Laut Anbieter für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

test-Kommentar: Die Trillerpfeife ist in 25 Zentimeter Abstand noch zu laut. Das Gehör ist gefährdet.

2

Mehr zum Thema

  • Sprechendes Spielzeug im Test Diese Puppen und Tiere können Sie verschenken

    - Die Stiftung Warentest hat klingendes und sprechendes Spielzeug getestet − Puppen, Action-Figuren, sprechende Plüschtiere. Unter den 23 geprüften Produkten sind...

  • Spielzeug im Test Elf Plüschtiere sind zum Verschenken geeignet

    - Viele Kinder wünschen sich zu Weih­nachten Eiskönigin Elsa oder Peppa Pig als Spielkameraden. Die Stiftung Warentest hat 22 Plüschtiere und Figuren ins Labor geschickt,...

  • Senioren­handys im Test Telefonieren mit Handicap – diese Geräte helfen

    - Sind Sehkraft, Gehör oder Motorik einge­schränkt, helfen Spezial­handys dabei, mit der Welt verbunden zu bleiben. Die Stiftung Warentest hat 15 Senioren­handys und...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 01.11.2017 um 10:43 Uhr
Testwunsch CD-Player

@MaiSonne: Vielen Dank für die interessante Testanregung, die wir gerne an das zuständige Untersuchungsteam weitergeleitet haben. (spl)

Benutzerinnen am 28.10.2017 um 20:19 Uhr
Test CD-Player für Kinder - und (demente) Senioren

Bitte testen Sie leicht bedienbare CD-Player, die sich für Kinder und (demente) SeniorInnen eignen. Diese beiden Zielgruppen können nichts mit USB, mp3 und anderem Schnickschnack anfangen. CDs, die sie in die Hand nehmen und in das Gerät einlegen können, sind sehr sinnvoll für sie.