Spielzeug Meldung

Nicht laute Musik oder ein Disko­besuch sind die Hauptursachen für Schwerhörigkeit bei jungen Erwachsenen, sondern laute Knallerei in der Kindheit – zum Beispiel von Spielzeugpistolen. Das ergab eine Studie der Arbeitsgemeinschaft Hörforschung der Universität Ulm. Wie laut Spielzeug sein kann, haben die Forscher gemessen: Spielzeugpistolen erreichen Schalldruckpegel von 180 Dezibel – Werte wie bei einem Schuss aus einem echten Gewehr. Rasseln können nah am Ohr sogar den Lärm eines vorbeifahrenden Zuges übertreffen, und eine Quietschente kann lauter sein als ein Rockkonzert.

Tipp: Kaufen Sie kein sehr lautes Spielzeug wie Pistolen oder Spiele, die elektronische Geräusche erzeugen. Halten Sie sich das Spielzeug ans Ohr: Wenn Sie das Geräusch als unangenehm empfinden, muten Sie es Ihrem Kind nicht zu. Wenn Ihr Kind über einen lauten Knall klagt, gehen Sie mit ihm zum Ohrenarzt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 193 Nutzer finden das hilfreich.