Hilfe und Adressen

  • Hotline Verhaltenssucht: Experten des Kompetenzzentrums Verhaltenssucht der Unimedizin Mainz beraten Betroffene und Angehörige gratis per Telefon: Mo – Fr 12 – 17 Uhr, unter 0 800/1 52 95 29.
  • Hotline Glücksspielsucht: Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet kostenlose Beratung für Glücksspielsüchtige und Angehörige: Mo – Do 10 – 22 Uhr, Fr – So 10 – 18 Uhr, Tel. 0 800/1 37 27 00.
  • Schuldnerberatung: Sozialämter nennen Ansprechpartner in der Nähe. Die Bundesgemeinschaft Schuldnerberatung bietet eine Suche von Beratungsstellen. Infos: www.meine-schulden.de/beratungsstellen_in_ihrer_naehe.
  • Sperrung für Spielbanken: Betroffene können sich für staatliche Spielbanken sperren lassen. Das Formular dafür findet sich im Netz bei der Landesfachstelle Glücksspielsucht Nordrhein-Westfalen: www.landesfachstelle-gluecksspielsucht-nrw.de/materialien.
  • Therapien bei Mediensucht: Der Fachverband Medienabhängigkeit nennt Anlaufstellen auf: www.fv-medienabhaengigkeit.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 67 Nutzer finden das hilfreich.