Spielehandy Nokia N-Gage Schnelltest

Wer dem Gameboy-Alter entwachsen ist und immer noch Lust auf Spiele hat, soll sich nun am Telefon austoben.

Der Gameboy von Nintendo ist das Synonym für mobiles Spielen: Alle Konkurrenzprodukte ließ er scheitern. Nokia hofft mit dem Zwitter aus Lifestyle-Handy und Spielekonsole auf mehr Erfolg. Wir sind skeptisch: Es gibt zu viele Tasten und eine Wippe, die nicht so griffig ist, wie es der Spieler erwartet; der kleine Bildschirm zeigt ein Hoch- statt Querformat; zum Wechsel des Spielemoduls muss das Handy umständlich zerlegt werden. Zwar liegt die Leistung auf dem Niveau der Playstation 1. Bluetooth und Wap für den Mehrspielermodus beziehungsweise den Austausch des Highscores sind an Bord. Doch im Grunde ist das Spielen nicht die starke Seite dieses Telefons. Als Telefon wiederum klingt es wohl nur mäßig, behauptet sich jedoch unter schlechten Funknetzbedingungen ganz achtbar (Note 1,8). Das genaue Testergebnis reichen wir nach.

Nokia N-Gage
Anbieter
: Nokia
Preis: Ohne Kartenvertrag etwa 370 Euro mit Vertrag ab 1 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 879 Nutzer finden das hilfreich.

Mehr im Internet