Das staatlich konzessionierte Online-Roulette der Hamburger Spielbank hat geschlossen. Bis Oktober hatte das Casino den Lauf der Kugel per Kamera im Internet übertragen. Dort konnte dann jedermann sein Spiel machen. Nun heißt es „rien ne va plus“. Das Hamburgische Verfassungsgericht entschied, dass der Internetzugang zum Spieltisch eine zu niedrige Zugangsschwelle darstellt. Auch das Spielverhalten Spielsüchtiger könne nicht ordentlich kontrolliert werden (Az. HVerfG 10/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 416 Nutzer finden das hilfreich.