Das Auge der Kamera: Bessere Bilder

So holen Sie aus der digitalen SLR-Kamera das Beste heraus.

Auflösung: Die höchste Auflösung erzielen Sie, wenn Sie etwas abblenden. Oft empfiehlt sich Blende 5,6 oder 8. Bei noch kleineren Blenden wird die Auflösung jedoch wieder schlechter.

Verzeichnung: Besonders am Bildrand wird die Verzeichnung sichtbar. Linien, die tatsächlich gerade sind, werden tonnen- oder kissenförmig verbogen abgebildet. Siehe Tabelle „Zoomobjektive“.

Tiefenschärfe: Scharf abgebildeter Bereich vor und hinter dem Objekt, auf das fokussiert wurde. Soll bei Porträts klein sein (Brennweite um 50 Millimeter, große Blendenöffnung).

Filter: Ein UV-Filter stört nicht, schützt das Objektiv jedoch vor Fingerabdrücken und Kratzern. Ein Polarisationsfilter unter­drückt stö­rende Reflexe, zum Beispiel auf Wasser und Glas.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1926 Nutzer finden das hilfreich.