Spenden­organisationen: Die Absager

18 Organisationen, die mit Prominenten werben, wollten nicht am Test teilnehmen. Absa­gegründe waren unter anderem Zeit­mangel, Kapazitäts­engpässe, recht­liche Bedenken sowie massive Kritik an unseren Test­fragen.

Die DFB-Stiftungen von Sepp Herberger und Egidius Braun gaben an, nicht für Spenden von Privatleuten zu werben, obwohl sich beide – eine auf der Internetseite, die andere im Jahres­bericht 2012 – an private Spender wenden.

Kurios war auch die Absage des Geschäfts­führers der Manuel Neuer Kids Foundation, die uns per Einschreiben zuging. Die Mittel­verwendung sei behördlich geprüft und anerkannt. Seitdem die Stiftung existiere, habe das Finanz­amt jedes Jahr einen Frei­stellungs­bescheid erteilt. Dass Frei­stellungs­bescheide lediglich eine Frei­stellung von der Steuer sind, aber kein Testat dafür, dass eine Stiftung im Sinne der Spender arbeitet, scheint der Mann nicht zu wissen.

Diese Organisationen wollten nicht am Test teilnehmen:

  • Children for Tomorrow (Steffi Graf)
  • Christiane Herzog Stiftung
  • Daniel Barenboim Stiftung
  • DFB-Stiftung Egidius Braun
  • DFB-Stiftung Sepp Herberger
  • Dirk Nowitzki Stiftung
  • Gerald Asamoah Stiftung
  • Henry Maske Place For Kids Stiftung
  • Katarina Witt-Stiftung gGmbH
  • Madeleine Schi­ckedanz-Kinder­krebs-Stiftung
  • Manuel Neuer Kids Foundation gGmbH
  • Michael Stich Stiftung
  • Peter Maffay Stiftung
  • Peter Ustinov Stiftung
  • Robert-Enke-Stiftung
  • Stiftung Unesco – Bildung für Kinder in Not – (Henriette Ohoven)
  • Target e. V. Rüdiger Nehberg
  • Uwe Seeler Stiftung

Dieser Artikel ist hilfreich. 88 Nutzer finden das hilfreich.