Hier bekommen Sie Auskunft: Mit Brief und Siegel

Siegel

Das Deutsche Zentral­institut für soziale Fragen vergibt das DZI Spenden-Siegel an gemeinnützige, über­regional sammelnde Hilfs­werke. Das DZI prüft die Art der Werbung, die Mittel­verwendung, den Finanzbe­richt und interne Kontroll­mecha­nismen. Zurzeit tragen 270 Organisationen das Siegel, zu weiteren 350 Hilfs­werken gibt das DZI Auskunft: www.dzi.de. Die Deutsche Evangelische Allianz vergibt an gemeinnützige, christliche Hilfs­werke ein Prüfzeichen, das sich am DZI orientiert: www.ead.de.

Selbst­verpflichtung

Der Deutsche Spendenrat, Dach­verband gemeinnütziger Spenden­organisationen, verpflichtet seine Mitglieder zu stan­dardisierten Jahres- und Finanzbe­richten und angemessener Werbung. Seine Internet­adresse: www.spendenrat.de. Venro, der Verband deutscher entwick­lungs­politischer Nicht­regierungs­organisationen schreibt seinen Mitgliedern Prinzipien der Betriebs­führung, Kommunikation und Wirkungs­prüfung vor: www.venro.de.

Behörde

Die Aufsichts- und Dienst­leistungs­direkti­onRhein­land-Pfalz prüft Spenden­samm­lungen und informiert über Samm­lungs­verbote: www.add.rlp.de.

Internet

Charitywatch.de dokumentiert Miss­stände bei Spenden­organisationen, bietet ein Forum für Fragen. Helpdirect.org gibt einen Über­blick zu welt­weiten Hilfs­projekten. Betterplace.org ist ein soziales Netz­werk für Spender. Bei beiden sind Onlinespenden möglich. Für größere soziale Investments analysiert Phineo Ziele, Konzepte, Finanzen und Wirkung gemeinnütziger Projekte: www.phineo.org.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2068 Nutzer finden das hilfreich.