Spenden Meldung

Über Fundraising-Portale im Internet können Kunden Spendengelder verteilen, ohne selber etwas zu bezahlen.

Kaufen und helfen

Mithilfe von Seiten wie ­Bildungsspender.de­, ­Planethelp.de­ oder ­Schulengel.de­ können Kunden online einkaufen und in der realen Welt Gutes tun. Will ein Kunde zum Beispiel eine Waschmaschine kaufen, geht er vorher auf eine solche Seite und wählt aus Hunderten von Läden einen aus. Klickt er etwa den Otto-Versand an, wird er auf dessen Seite geleitet. Wenn er dort bestellt, verspricht Otto, 6 Prozent des Preises an eine Hilfsorganisation zu spenden. Der Kunde kann zuvor auswählen, an welche Organisation oder Einrichtung das Geld gehen soll. Das kann auch die Schule der eigenen Kinder sein. Falls sie dort noch nicht registriert ist, kann er das selber nachholen.

Lenken und zahlen

Das Angebot basiert auf dem sogenannten Affiliate-Marketing-System. Dabei zahlen Händler eine Vermittlungsprovision, wenn fremde Internetseiten dafür sorgen, dass Leser auf die Seite ihres Ladens gehen. Der Affiliate-Link enthält einen Kode, an dem dann zum Beispiel der Otto-Versand erkennt, dass der Waschmaschinenkunde zuvor bei ­Bildungsspender.de­ oder vielleicht auch bei ­Schulengel.de­ war.

Weiterreichen und prüfen

Planethelp.de zum Beispiel verspricht, mindestens 51 Prozent der Provisionen als Hilfsgelder weiterzureichen. Der Rest werde zur Finanzierung der Website gebraucht, die noch nicht kostendeckend arbeite. Ähnliches berichten andere Portale. Bei den begünstigten Einrichtungen sind die Zusatzeinnahmen willkommen: „Im ersten Jahr erhielten wir über 1 000 Euro“, freut sich Holger Ambrosius, Leiter des Berliner Albert-Einstein-Gymnasiums. Fundraising-Portale gibt es jede Menge. Nicht jedes ist gemeinnützig, ­Schulengel.de­ zum Beispiel will das jetzt beantragen. „Einige sind gewerblich“, so Christel Neff vom DZI-Institut, das Spendenorganisationen prüft. Interessenten sollten darauf achten, wie transparent die Verwendung der Gelder dargestellt wird: Welche Organisationen haben wie viel bekommen? Die Zahlen sollten auf der Homepage stehen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 430 Nutzer finden das hilfreich.