Speise­eis Einmal Birne-Parmesan!

0
Speise­eis - Einmal Birne-Parmesan!
Klassiker. Die Deutschen lieben Vanille, Schoko, Erdbeere. Doch neue Sorten greifen an.

„Eine Kugel Eis mit Birne und Parmigiano Reggiano, bitte“ – noch klingt diese Bestellung exotisch, doch sie könnte bald häufiger in Eisdielen zu hören sein. Die Union der italienischen Spei­see­ishersteller in Deutsch­land hat die Frucht-Käse-Kreation zur Eissorte 2014 gekürt. „Etwa 2 000 Eisdielen haben das Basis­rezept“, sagt eine Sprecherin. Noch sei ungewiss, ob sich die neue Sorte etabliere. Frühere Eissorten des Jahres wie Latte macchiato hätten das geschafft.

Vor allem Handwerks­betriebe experimentieren mit neuen Sorten, etwa Basilikum-Limette oder Marshmallow-Vanille. Doch egal, ob in der Eisdiele oder industriell hergestellt – die meisten Bundes­bürger kaufen die Sorten Vanille, Schokolade, Erdbeer. Insgesamt schleckt jeder jähr­lich fast acht Liter Eis. Da lohnt es sich, die Energiegehalte zu kennen: 100 Gramm Eis haben etwa zwischen 80 und 250 Kilokalorien. Frucht- und Wasser­eis liefern weniger als Milch­eis wie Vanille. Die genauen Fett- und Zuckermengen sind aber individuell, auch bei Birne-Parmesan.

Mehr zum Thema in unserer aktuellen Meldung Eisdielen: So können Sie Speiseeis unbeschwert genießen.

0

Mehr zum Thema

  • Vanille Riskantes Geschäft

    - Vanille ist eines der teuersten Gewürze der Welt und für Bauern in Mada­gaskar Fluch und Segen zugleich. 80 Prozent der welt­weiten Vanille-Produktion stammen von der...

  • Frucht- und Wasser­eis im Test Von super-fruchtig bis super-süß

    - Jetzt wirds bunt. Die Stiftung Warentest hat Frucht- und Wasser­eis getestet. Viele der 25 Produkte sind aromatisiert. Echte Frucht bieten wenige. Zuckerbomben gibts auch.

  • Verpackungs­ärger Ferrero Küss­chen mit viel Luft

    - Nora Hasselbach aus Wetzlar schreibt: Die Packung hat zwei Platz­halter, die das Innere um zirka 23 Prozent verkleinern. Statt der 32 Küss­chen könnten rein rechnerisch...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.