So putzen Sie richtig

Special Zähne Special

Richtiges Zähneputzen will gelernt sein. Ihre individuelle Putz­technik sollten Sie mit Ihrem Zahn­arzt besprechen. Sie muss den Eigenschaften des Gebisses angepasst sein. Denn bei falscher Reinigung können Zähne und Zahn­fleisch beschädigt werden. Im schlimmsten Fall kommt es sogar zum Zahn­verlust. test.de sagt, wie Sie richtig putzen.

Putzen mit System

Putzen Sie Ihre Zähne zweimal täglich und jeweils mindestens zwei Minuten lang. Reinigen Sie alle Zahn­flächen: Vorder- und Rück­seiten sowie Kauf­lächen. Am besten legen Sie sich dafür eine bestimmte Reihen­folge fest, die Sie immer einhalten. Beginnen Sie zum Beispiel oben rechts und putzen Sie die Außenflächen Ihrer Zähne kontinuierlich bis oben links. Danach sind die Innenflächen dran. Das gleiche Vorgehen empfiehlt sich für die untere Zahnreihe. Ganz zum Schluss sind die oberen und unteren Kauf­lächen dran.

1. Die Außenflächen

Special Zähne Special

Setzen Sie die Bürste im 45-Grad-Winkel am Zahn­fleisch­saum an. Lockern Sie die Zahnbeläge zunächst mit kleinen Rüttelbewegungen. Anschließen fegen Sie die Beläge von rot nach weiß aus, also jeweils vom Zahn­fleisch zur Zahn­krone hin. Auf diese Weise putzen sie die obere und die untere Zahnreihe abschnitts­weise durch.

2. Die Innenflächen

Special Zähne Special

Auch die Innenflächen sollten Sie mit kleinen Rüttelbewegungen (siehe Außenflächen) reinigen. An schwer zugäng­lichen Stellen, wie an den Innen­seiten der Frontzähne, halten Sie die Zahnbürste am besten senkrecht.

3. Die Kauf­läche

Special Zähne Special

Zum Schluss reinigen Sie die Kauf­lächen mit Rüttelbewegungen. Die Borsten sollten möglichst bis in die Grübchen und Vertiefungen eindringen.

4. Die Zahn­zwischenräume

Zahnseide & Co.: Sauber auch zwischen den Zähnen

Ebenso wichtig wie das Zähneputzen ist die Reinigung der Zahn­zwischenräume – sie machen rund 40 Prozent der Zahn­oberfläche aus. Ob Sie die Zahn­zwischenräume vor oder nach dem Zähneputzen reinigen, ist egal. Haupt­sache Sie tun es einmal täglich, zum Beispiel mit Zahnseide. Legen Sie dazu die Zahnseide v-förmig um einen Zahn herum und bewegen Sie den Faden mit leichtem Druck etwa fünf­mal auf und ab – nicht hin und her – bis unter den Zahn­fleisch­rand. Wer ungeübt ist, sollte sich die korrekte Anwendung vom Zahn­arzt erklären lassen. Sie könnten Ihr Zahn­fleisch schädigen.

5. Zähneputzen mit Kindern

Zähne putzen: So motivieren Sie Ihr Kind

Putzen Sie regel­mäßig: ob vor dem Ins-Bett-Gehen, nach dem Essen, vor der Gute-Nacht-Geschichte. So schaffen Sie Gewohn­heit. Lassen Sie sich nicht auf Diskussionen ein. Aber erklären Sie immer wieder, warum Ihr Kind die Zähne putzen muss, und vor allem, wie es funk­tioniert. Hilfe­stellung bietet unser Video.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4026 Nutzer finden das hilfreich.