Der richtige Schulranzen

Special Einschulung Special

Der Ranzen sollte leuchten - am besten gelb oder orange.

Kinder haben keine Knautschzone. Auto­fahrer müssen sie im Straßenverkehr möglichst früh erkennen können. In der Dunkelheit genauso wie tags­über, wenn die Scheinwerfer ausgeschaltet sind. Das gilt besonders für Schul­anfänger. Sie können Gefahren und Entfernungen noch nicht richtig einschätzen, laufen urplötzlich auf die Fahr­bahn oder dem Freund hinterher. Je früher der Auto­fahrer die Gefahr erkennt, desto schneller kann er bremsen. Wenige Augen­blicke entscheiden, ob es zum Crash kommt. In unserem Schulranzen-Test erklären wir, worauf es beim Ranzen sonst noch ankommt – und welche Modelle zu empfehlen sind.

Bunt­stifte, Filz­stifte und Tinten­patronen im Test

In den Ranzen gehört natürlich ein Federmäpp­chen mit Lineal, Radier­gummi und Spitzer – aber auch Füller und Stiften. Die Stiftung Warentest hat Buntstift- und Fasermaler-Sets sowie Tintenpatronen auf Schadstoffe untersucht. Die Ergeb­nisse sind alarmierend.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8018 Nutzer finden das hilfreich.