Arbeitnehmer, die für vermö­gens­wirksame Leistungen ihres Arbeitgebers eine Arbeitneh­mer­sparzulage in der Steuererklärung beantragen, haben dafür weiter nur zwei Jahre Zeit. Daran müssen sie sich auch dann halten, wenn sie nicht zur Steuererklärung verpflichtet sind, sondern sie freiwillig abgeben.

Zwar beträgt die Frist für die freiwillige Erklärung nicht mehr zwei, sondern vier Jahre. Wer will, kann die Formulare für 2007 deshalb zum Beispiel erst 2011 abgeben. Die Sparzulage gibt es dann aber nicht mehr. Für sie wurde die Frist nicht verlängert.

Tipp: Beantragen Sie die Sparzulage für vermögenswirksame Leistungen aus dem Jahr 2007 bis 31. Dezember 2009. Sie erhalten die Zulage, wenn Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen nicht mehr als 17 900 / 35 800 Euro (Alleinstehende / Ehepaare) beträgt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 340 Nutzer finden das hilfreich.