Mit der Idee „Sparen ohne Bargeld“ hat sich Matthias Kröner, Exvorstand der DAB Bank, selbstständig gemacht. Neben Bargeld können Kunden bei der Sparschwein AG Waren „einzahlen“. Mitarbeiter versteigern sie dann online bei Ebay.

Die Sparschwein AG nimmt nicht jede Ware an, erwünscht sind Luxusartikel und Designerware. Auch Lebensversicherungen versilbert die Firma.

Der Verkaufserlös ist das Startkapital für ein selbst bestimmtes Sparziel, etwa eine Reise. Wohin das Geld fließt, erfahren Kunden aber erst nach einer Anmeldung auf www.sparschwein.ag. Dann wird klar, dass das Geld in Zinsanlagen und Fonds bei der Deutschen Kreditbank (DKB) und bei S-Broker, dem Discountbroker der Sparkassen, angelegt wird.

Der Service kostet je nach Erlös maximal 500 Euro plus Versand- und Ebay-Gebühren.

Tipp: Es lohnt sich mehr, wenn Sie sich die Mühe machen, Ihre Sachen selbst zu verkaufen oder zu versteigern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 382 Nutzer finden das hilfreich.