Sparplan der Volkswagen Bank Meldung

Bonus mit Ballack. Nur wenn die deutsche Elf ins Finale kommt, zahlt die Volkswagen Bank für ihren Sparplan eine Rendite, die über dem aktuellen Zinsniveau liegt.

Noch ganze drei Jahre dauert es bis zur Fußballweltmeisterschaft in Deutschland. Trotzdem soll das Sportereignis schon jetzt Fußballfans nicht nur fürs runde Leder, sondern auch für Banksparpläne begeistern.

Die Volkswagen Bank direct bietet seit kurzem einen so genannten WM-Sparplan an: Bis April 2006 können Anleger regelmäßig zwischen 15 und 500 Euro monatlich sparen. Nach 15 Monaten Laufzeit können sie jederzeit mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist aussteigen. Die Zinsen werden jährlich gutgeschrieben. Als garantierten Zins gibt es 2,5 Prozent pro Jahr.

Der Clou des Sparplans: Wenn die deutsche Elf bei der WM 2006 mindestens ins Viertelfinale kommt, gibt es einen Bonus auf den Zinsertrag. Seine Höhe ist an das Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft gekoppelt. Der Bonus wird am Ende der WM 2006 ermittelt und ausgezahlt.

Sollte Deutschland etwa Vizemeister oder sogar Weltmeister werden, winkt dem Anleger eine Rendite, die über dem liegt, was die meisten Sparpläne mit gleicher Laufzeit zurzeit bieten. Fliegt Deutschland aber schon in der Vorrunde aus dem Turnier, müssen sich die Sparer mit einer mageren Rendite von 2,5 Prozent zufrieden geben.

Anscheinend rechnen die Produktstrategen der Volkswagen Bank mit einer großen Nachfrage: Denn jeder Anleger darf nur einen Sparplan abschließen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 482 Nutzer finden das hilfreich.