Sparkassen Meldung

Die Sparkassencard kann in Deutschland an rund 700 000 und weltweit an rund sechs Millionen Händlerkassen eingesetzt werden.

Die Sparkassen haben Anfang Juli damit begonnen, die ec-Karten und S-Cards ihrer 43 Millionen Kunden zu tauschen. Immer dann, wenn die Gültigkeit der bisherigen Karte abläuft, wird die neue im typisch roten Design erscheinende Sparkassencard ausgegeben. Im Jahr 2002 sollen das noch 20 Millionen Karten sein. Anfang 2006 sollen die letz­ten alten S-Cards und ec-Karten vom Markt verschwunden sein. Die Sparkassencard hat alle Funktionen der alten ec-Karte. Es sind aber auch Einschränkungen möglich, wie das Geldabheben nur bei vorhandenem Guthaben.

Das Maestro-Logo auf der Vorderseite steht für den internationalen Einsatz: zum Bezahlen und am Geldautomaten. Auf der Rückseite erscheinen das ec-Piktogramm für das europäische Geldautomaten- und Bezahlsystem, das Elec­tronic-Cash-Symbol als Zeichen für Bezahlen mit Karte und Geheimnummer, das Eufiserv-Symbol für das Geldautomatennetz der europäischen Sparkassen. Das Geldkarten-Symbol steht für die elektronische Geldbörse.

Dieser Artikel ist hilfreich. 571 Nutzer finden das hilfreich.