Spargeld in Groß­britannien

Unser Rat

Inhalt
Spargeld in Groß­britannien - So bekommen Sie im Pleitefall Ihr Geld zurück
© Fotolia / D. Georgiev
  • Ausländische Direkt­banken. Haben Sie keine Angst vor ausländischen Direkt­banken! Sie bieten oft attraktive Zinsen. Bei Banken mit Sitz in der Europäischen Union ist Spargeld bis zu 100 000 Euro pro Person und Bank gesetzlich geschützt. In unsere Bestenlisten nehmen wir nur Banken auf, deren nationaler Sicherungs­einrichtung wir zutrauen, Sparer nach einer Pleite umge­hend zu entschädigen. Das gilt für deutsche Töchter britischer Banken.
  • Britische Einlagensicherung. Der Financial Services Compensations Scheme (FSCS), der Einlagensicherungs­fonds Groß­britanniens, hat in der Vergangenheit nach Pleiten stets alle Sparer entschädigt.
  • Unsere Bestenliste. Die besten Zinsen von rund 100 Kredit­instituten für Tages- und Fest­geld finden Sie im Produktfinder Zinsen.

Mehr zum Thema

  • Fest­zins­anlagen Welt­zins.de täuscht Sparer

    - Welt­zins.de belügt Sparer. Das Finanzportal wirbt mit falschen Angaben und einem gefälschten Finanztest-Test­urteil.

  • Einlagensicherung Private Banken senken Einlagensicherung

    - Die privaten Banken wollen den Schutz von Guthaben verringern. Bis 2030 soll dieser für Privatpersonen auf eine Million Euro pro Bank und Sparer sinken.

  • Unseriöse Anwälte Auf Mandanten­fang

    - Dubiose Anwälte strengen massenhaft Verfahren an, die Geschädigten kaum helfen. Viele Opfer fühlen sich ein zweites Mal geschröpft. Wir zeigen, wie die Anwälte vorgehen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.