Zinsen zählen voll, Dividenden nur halb

Ist der freigestellte Betrag ausgeschöpft, muss die Bank auf Zinsen oder Dividenden vorab Steuern fürs Finanzamt abzwacken. Die vorausgezahlte Steuer wird später in der Steuerveranlagung verrechnet. Während Zinsen voll für die Einkommensteuer zählen, ist derzeit die Hälfte der Dividende steuerfrei. Die Dividenden halbieren die Beamten für die Steuer nach der Steuererklärung.

Geldanlage
(Verwahrung in Deutschland)

Abschlag während des Jahres ­ohne Freistellungsauftrag

Steuerpflichtig in der Steuererklärung

Voll steuerpflichtige Kapitalerträge

  • Sparkonto
  • Festgeld
  • Tagesgeldkonto
  • Sparverträge mit laufender Zinszahlung und Boni
  • Sparbriefe mit jährlicher Zinszahlung, Bundesschatz­briefe Typ A
  • Bausparvertrag

Auf ausgezahlte Zinsen und Boni 30 Prozent Zinsabschlagsteuer plus darauf 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag.

Alle während des Jahres ausgezahlten Zinsen und Boni.

  • Bundesanleihen
  • Bundesobligationen
  • Kommunalobligationen
  • Pfandbriefe
  • Bankschuldverschreibungen
  • Fest- und variabel verzinsliche Anleihen

Wie oben, auch auf nichtverrechnete Stückzinsen.

  • Bundesschatzbriefe Typ B
  • Bundesfinanzierungsschätze
  • Auf- und ­abgezinste Sparbriefe
  • Zerobonds

Auf ausgezahlte Zinsen auch bei vorzeitigem Verkauf 30 Prozent Zinsabschlagsteuer plus 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag. Kennt die Bank den Kaufkurs nicht, ersatzweise 30 Prozent Abschlagsteuer auf 30 Prozent des Verkaufserlöses.

Alle am Ende der ­Laufzeit der bei vorzeitigem Verkauf erhaltenen Zinsen oder alternativ Differenz zwischen Ausgabe- und Verkaufspreis.

Zur Hälfte steuerpflichtige Kapitalerträge (ab 2008 möglicherweise voll steuerpflichtig)

Aktien, Aktienfonds

Auf ausgeschüttete oder wiederangelegte inländische Dividenden 20 Prozent Kapitalertragsteuer plus 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag.

Die Hälfte der ausgeschütteten oder wiederangelegten Dividenden.

Gemischt steuerpflichtige Kapitalerträge

Investmentfonds- und Dachfonds-

anteile

Auf inländische Dividenden wie oben. Auf Zins- und Mieterträge 30 Prozent Zinsabschlagsteuer plus 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag.

Alle ausgezahlten Zins- und Mieterträge, die Hälfte der ausgeschütteten Dividenden.