Bundesschatzbriefe: Sicher beim Bund

Varianten: Noch sicherer geht es nicht – ein Sparplan bei der Bundesrepublik Deutschland bringt beste Sicherheit. Bundesschatzbriefe bieten sich an. Die gibt es in zwei Varianten:

Typ A: Die Laufzeit beträgt sechs Jahre, die Zinsen gibt es jährlich.

Typ B: Hier beträgt die Laufzeit sieben Jahre, die Zinsen werden am Laufzeitende ausgezahlt.

Kauf: Die Papiere gibt es bei Banken und Sparkassen als Einmalanlage, Sparpläne werden selten angeboten. Außerdem dürfen die Banken beim vorzeitigen Verkauf Gebühren nehmen und zusätzlich Spesen für die Depotführung. Es empfiehlt sich, die Papiere direkt bei der Finanzagentur der Bundesrepublik in Frankfurt/Main zu kaufen. Dann beträgt die Mindestanlagesumme 52 Euro.

Konto: Der Sparer muss dafür ein kostenloses Konto bei der Finanzagentur eröffnen. Die Sparrate kann er per Dauerauftrag oder Lastschrift zahlen. Antragsformulare gibt es unter Tel. 0 61 72/10 82 22 oder unter www.deutsche-finanzagentur.de.

Rendite: Die hohe Sicherheit muss allerdings mit einer mageren Rendite bezahlt werden. Bundesschatzbriefe liegen etwa auf dem Niveau von Banksparplänen. Der jetzt aktuelle Typ A bringt über die volle Laufzeit 2,45 Prozent, Typ B 2,74 Prozent.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1665 Nutzer finden das hilfreich.