So haben wir getestet

Im Test

Geld­anlagen, die auf den Namen von Kindern bis zu 18 Jahren abge­schlossen werden können.

Wert­papierdepots

Wir haben Depots für Minderjäh­rige untersucht, über die ein Sparplan auf mindestens einen der von uns empfohlenen welt­weit investierenden Aktien-ETF abge­schlossen werden kann.

In der Tabelle gelb hinterlegt sind Angebote, für die bei einer monatlichen Sparrate von 50 Euro zurzeit höchs­tens 12 Euro pro Jahr anfallen. Bei anderen Sparraten ändern sich die Kosten.

Zins­produkte

Berück­sichtigt werden die jeweils fünf besten Fest­geld­angebote mit fünf- und zehnjäh­riger Lauf­zeit.

Giro­konten müssen einen Mindest­zins von 0,5 Prozent pro Jahr bis zu einem fest­gelegten Höchst­betrag aufweisen. Nicht im Test sind Angebote, die bei Über­schreiten des angegebenen Anla­gebetrags für die gesamte Sparsumme weniger oder keinen Zins zahlen. Es dürfen keine Kosten für Konto­eröff­nung und Porto anfallen. Alle Zins­produkte müssen von Geburt an und mindestens bis zum zehnten Lebens­jahr verfügbar sein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 209 Nutzer finden das hilfreich.