Spar­anlagen Die Zinstricks der Banken

15.02.2011
Inhalt
Spar­anlagen - Die Zinstricks der Banken
© Shotshop / M. Dietsch

Trick­reich werben Banken für schlecht verzinste Anlagen. Entscheidend für den Ertrag ist die jähr­liche Rendite. Doch die taucht in der Werbung meist nicht auf. So verspricht die Post­bank zum Beispiel „bis zu 100 Prozent Zins­bonus“ und verschweigt, dass Sparer nach zehn Jahren nicht einmal mit 2 Prozent Rendite rechnen dürfen. Auch PSD Banken und Sparda-Banken tricksen bei der tatsäch­lichen Zins­höhe. Finanztest sagt, worauf es wirk­lich ankommt.

15.02.2011
  • Mehr zum Thema

    Tages­geld­vergleich Die besten Zinsen

    - Unser Tages­geld­konto-Vergleich enthält aktuell 66 Angebote und wird alle 14 Tage aktualisiert. Wir sagen, wo Sie die besten Zinsen...

    Zinsen Tages­geld, Fest­geld und Spar­briefe

    - Die Stiftung Warentest bietet Zins­vergleiche – für Fest­geld, fürs Tages­geld, für ethisch-ökologische Angebote. Und sie hilft mit einem praktischen Sparziel-Rechner.

    Tages­geld und Fest­geld Abkehr vom Zins­sparen

    - Die Direkt­bank Comdirect bietet Tages­geld für Neukunden nur noch zusammen mit einem Depot oder einem Giro­konto an. Bei der Commerz­bank erhalten Neukunden Tages­geld...