Spar-Kombiprodukt von Cortal Consors Schnelltest

Angebot: „Super Six“ heißt das neue Spar-Kombiprodukt von Cortal Consors (bisher nur Consors). Die Mindestanlage beträgt 3 000 Euro. Diese Summe muss der Anleger splitten. Die eine Hälfte legt er als Sechsmonatsfestgeld zu einem Zinssatz von 6 Prozent pro Jahr an. Für die andere Hälfte muss er Fondsanteile kaufen. Er hat zwölf Fonds zur Auswahl.

Vorteil: Der Zinssatz der Festgeldanlage ist derzeit nicht zu toppen.

Der Anleger hat die Möglichkeit, in sehr gute Fonds wie den DWS Vermögensbildungsfonds I, den Templeton Growth Fund, den Fidelity European Growth oder den Nordea North American Value zu investieren. Alle vier Fonds gehören in unserem Dauertest zu den „stark überdurchschnittlichen Fonds“. Im Gegensatz zu vielen anderen Kombiprodukten erhält der Anleger für die meisten der zwölf Fonds 50 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Er kann zudem mit der Fondsanlage bis zu sechs Monaten warten und selbst bestimmen, wann er einsteigen will.

Nachteil: Die einzelnen Komponenten des Pakets passen nicht zusammen. Während die Fonds ein Langfristinvestment sind, wird die Sonderverzinsung nur für einen sehr kurzen Zeitraum garantiert. Danach sinkt der Zinssatz wieder auf das Normalniveau der Bank.

Fazit: Das Produkt ist für An­leger geeignet, die vorhatten, Geld für sechs Monate zu parken und außerdem längerfristig in Fonds anzulegen. Alle anderen Sparer sollten sich nicht durch die hohen Zinsen in einen Fonds locken lassen.

Tipp: Überprüfen Sie, ob es Ihren Wunschfonds bei einem anderen Discount-Anbieter mit höherem Rabatt oder ganz ohne Ausga­beaufschlag gibt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 306 Nutzer finden das hilfreich.