Ende Januar 2012 hat die spanische Fluggesellschaft Spanair Insolvenz angemeldet. Viele Passagiere, die ein Ticket der Span-air haben, werden auf ihren Ausgaben sitzenbleiben. Sie können nicht auf Kostenersatz oder einen anderen Flug hoffen. Nur Pauschalreisende bekommen eine Ersatzlösung.

Wie bei allen Pleiten gilt: Die Gläubiger werden anteilig aus der Insolvenzmasse bedient, sofern sie das beim Insolvenzverwalter beantragen. Meist fällt für den Einzelnen sehr wenig Geld ab.

War der Spanair-Flug aber Teil einer Pauschalreise, dann ist der Reiseveranstalter in der Pflicht. Er muss kostenlos alternative Flüge organisieren.

Tipp: Eine Flugticket-Versicherung zahlt nach einer Pleite der Fluglinie. Sie kostet etwa 5 Euro pro Person und Ticket.

Dieser Artikel ist hilfreich. 138 Nutzer finden das hilfreich.