Spam-Mails Erst prüfen, dann löschen

Spam-Mails - Erst prüfen, dann löschen
Geprüft. Im Spam­ordner können auch wichtige Mails landen. Ein Blick vor dem Leeren lohnt.

Etwa jede dritte E-Mail ist „Spam“. Solche unver­langt zugesandten E-Mails enthalten Werbung oder Schadsoftware. Der Empfänger will nur eins: Sie loswerden. E-Mail-Dienste sortieren verdächtige Nach­richten auto­matisch in einen Spam-Ordner. Manchmal landen dort auch erwünschte Botschaften, zum Beispiel die erste Mail neuer Absender. Erst wenn der Empfänger solche elektronischen Briefe mit „kein Spam“ kenn­zeichnet, sortiert der Mail­dienst sie richtig ein. Es lohnt sich also, den Spam-Ordner vor dem Ausleeren regel­mäßig zu prüfen. Wie wichtig das ist, erfuhr unlängst ein Rechts­anwalt. Er ignorierte ein im Spam-Ordner gelandetes Vergleichs­angebot. Sein Mandant verklagte ihn erfolg­reich auf 90 000 Euro Schaden­ersatz (Land­gericht Bonn, Az.15 O 189/13).

Mehr zum Thema

  • Sicher­heits­software im Test Sechs Antiviren­programme schützen sehr gut

    - Antiviren­programme sind unver­zicht­bar: Sie schützen vor Schadsoftware, Daten­klau und Identitäts­diebstahl. Doch welche Sicher­heits­software schützt am besten?

  • Online-Konten schützen mit 2FA So funk­tioniert Zwei-Faktor-Authentifizierung

    - Pass­wörter sind für Angreifer oft recht leicht zu knacken. Wer seine Online-Konten besser schützen will, setzt auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung, kurz: 2FA. Dann...

  • test warnt Phishing-Gefahr für Bürorück­kehrer

    - Derzeit kehren viele Beschäftigte an ihren Arbeits­platz zurück, und es entstehen neue Einfalls­tore für Cyberkriminelle. test.de sagt, worauf Sie achten sollten.