Spam-Mails Meldung

Geprüft. Im Spam­ordner können auch wichtige Mails landen. Ein Blick vor dem Leeren lohnt.

Etwa jede dritte E-Mail ist „Spam“. Solche unver­langt zugesandten E-Mails enthalten Werbung oder Schadsoftware. Der Empfänger will nur eins: Sie loswerden. E-Mail-Dienste sortieren verdächtige Nach­richten auto­matisch in einen Spam-Ordner. Manchmal landen dort auch erwünschte Botschaften, zum Beispiel die erste Mail neuer Absender. Erst wenn der Empfänger solche elektronischen Briefe mit „kein Spam“ kenn­zeichnet, sortiert der Mail­dienst sie richtig ein. Es lohnt sich also, den Spam-Ordner vor dem Ausleeren regel­mäßig zu prüfen. Wie wichtig das ist, erfuhr unlängst ein Rechts­anwalt. Er ignorierte ein im Spam-Ordner gelandetes Vergleichs­angebot. Sein Mandant verklagte ihn erfolg­reich auf 90 000 Euro Schaden­ersatz (Land­gericht Bonn, Az.15 O 189/13).

Dieser Artikel ist hilfreich. 11 Nutzer finden das hilfreich.