Arbeitnehmer im Osten müssen im Jahr 2007 für ein Monatsgehalt bis 4 550 Euro Beiträge an die Sozialversicherungen abführen (bisher 4 400). Denn die Beitragsbemessungsgrenze für die Renten- und Arbeitslosenversicherung in den neuen Bundesländern wird angehoben. Dennoch zahlen Ost- wie Westdeutsche weniger Beiträge, weil der Beitragssatz der Arbeitslosenversicherung gesenkt werden soll. Um die gesetzliche Krankenkasse verlassen zu können, müssen Arbeitnehmer ab 2007 mindestens 3 975 Euro brutto im Monat verdienen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 91 Nutzer finden das hilfreich.