Soziale Verantwortung Meldung

Die meisten Sportschuhe werden in Asien, vor allem in China, produziert.

Anbieter von Sportschuhen entwickeln ihre Modelle ständig weiter. Ziel: Die Käufer sollen schneller laufen, weniger schwitzen, komfortabler schnüren oder eleganter aussehen. Die Innovationen füllen „nebenbei“ natürlich auch die Kassen von Nike, Adidas, Fila und anderen. Weniger gewinnbringend ist diese Entwicklung für die Menschen, die die Schuhe produzieren. Denen geht es nach wie vor schlecht. Sie kommen meist aus Asien, vor allem aus China - und verdienen zum Teil Hungerlöhne. Unabhängige Gewerkschaften sind für diese Betriebe oft ein Tabu.

test hat auf der Grundlage einer Untersuchung, die für eine belgische Verbraucherorganisation (Verbruikersunie) angefertigt wurde, die Bereitschaft zur sozialen Verantwortung von neun bekannten Sportschuhherstellern bewertet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1275 Nutzer finden das hilfreich.