Soziale Netzwerke Meldung

Immer mehr Schadsoftware verbreitet sich über Netzwerke im Internet wie Face­book und MySpace, teilt der Anti­viren­spezialist Kaspersky mit. Aktueller Trick: Über Freundeslisten generieren Schadprogramme Einladungen zum Besuch gefälschter YouTube-Seiten, einem Portal mit Videoclips. Es folgt die Aufforderung, eine aktuelle Version der Abspiel-software „Flash-Player“ zu laden. Sie installiert Schadsoftware, die sich über die Freundesliste des neu infizierten Nutzers verbreitet. So schützen Sie sich:

  • Halten Sie Betriebssystem, Schutzsoftware und Internet Browser stets auf dem aktuellen Stand. Laden Sie Aktualisierungen und Zusätze stets direkt vom Anbieter (Flash-Player:  www.adobe.com/de).
  • Geben Sie Name, Anschrift, Geburtsdatum nicht leichtfertig preis. Abzocker könnten Rechnungen stellen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 396 Nutzer finden das hilfreich.