Soziale Platt­formen wie Facebook, Youtube und Twitter löschen Hass­botschaften inzwischen deutlich häufiger und schneller als noch vor sechs Monaten. Das geht aus einer Studie der EU-Kommis­sion hervor, die im Mai 2016 mit den IT-Unternehmen einen Verhaltens­kodex vereinbart hatte. Meldeten Nutzer einen Eintrag als unan­gemessen, so wurde er in drei von fünf Fällen gelöscht – etwa doppelt so oft wie ein halbes Jahr zuvor. Facebook und Youtube löschten rund zwei Drittel aller bean­standeten Botschaften, Twitter nur 37 Prozent.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.