Versicherte erhalten bei begründeten Zweifeln von ihrer Krankenkasse Auskunft über ihre Sozial­daten. Eine Frau hatte geklagt, weil ihre Kasse sich weigerte, ihr die vom Ex-Chef für sie gezahlten Sozialbeiträge mitzuteilen. Sie vermutete, dass er nicht gezahlt hatte. Das Gericht: Der Lohn werde von der Arbeitnehmerin erbracht, es handle sich also um die Daten der Versicherten. Damit hätte sie Anspruch auf Auskunft (Hessisches LSG, Az. L 8 KR 158/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.