Sound-System für iPhone/iPod von Aldi Schnelltest

Mehr Wumm für iPhone&Co.: Aldi (Nord) verkauft seit gestern ein Sound-System für iPhone und iPod. Die Dockingstation macht das Telefon oder den mp3-Spieler zum Weckradio. Preis: 39,99 Euro. Der Schnelltest klärt, ob das Sound-System gut klingt.

iPhone goes Weckradio

Das Sound-System von Aldi soll auch hartnäckige Schläfer wecken. Aldi verspricht eine Musikleistung von 2 x 22,5 Watt und tollen Klang. Die Dockingstation nimmt iPhone oder iPod auf, weckt wahlweise mit mp3-Dateien vom Telefon oder Musikspieler, mit Vogelstimmen oder Wellenrauschen aus dem eigenen Speicher, mit Alarmton oder Radioprogramm. Das Sound-System funktioniert mit dem iPhone und allen gängigen iPod-Varianten. Ausgenommen ist der iPod shuffle.

Kein Ersatz für Stereoanlage

So trendy wie das iPhone ist das Sound-System von Aldi nicht. Die Dockingstation sieht aus wie ein Weckradio: klein, schwarz und unspektakulär. Das Display ist einfarbig, die Ziffern sind kantig. Und so klingt das Sound-System auch: etwas höhenarm und dünn, ohne kräftigen Bass. Einen Klangregler gibt es nicht. Immerhin bezeichnen die Experten den Klang im Hörtest als ausgewogen. Die Stereowirkung ist allerdings gering. Dafür liegen die Lautsprecher zu dicht nebeneinander. Abstand: nur 17 cm. Ein passender Ersatz für eine Stereoanlage ist das Sound-System nicht.

Radio und Bedienung gut

Es bleibt ein Weckradio, als solches funktioniert es gut. Die Tasten sind übersichtlich, groß und gut angeordnet, die Handhabung ist einfach. Eine Fernbedienung ermöglicht die Steuerung direkt aus dem Bett. Die Tasten sind allerdings etwas fummelig. Nur für wache Naturen, verschlafene Dickfinger verdrücken sich schon mal. Die Wecklautstärke ist nicht wählbar. Das Sound-System startet leise und steigert dann schnell auf eine feste Lautstärke. Die treibt auch aus der Tiefschlafphase, lässt sich aber nicht individuell anpassen. Ein Nachteil. Die Naturklänge von Vogelgezwitscher bis Wellenrauschen machen das nicht wett. Sie sind ein Gimmick für esoterische Naturen.

Ladestation für Apple

Das Radio hat 20 Speicherplätze (laut Gebrauchsanleitung nur 10) und einen Suchlauf, der zu schwache Sender überspringt. Gut so. Auch die Empfangsqualität ist gut. Einen Vorteil hat das Sound-System noch: Es dient gleichzeitig als Ladestation. Das Gerät versorgt den Akku des aufgesteckten iPhones mit Strom. Das funktioniert auch beim iPod, ein echter Gewinn: Eine Ladestation für den mp3-Spieler von Apple kostet allein locker 15 Euro. Andere mp3-Spieler lädt das Sound-System nicht. Das Dock ist nur auf Apple ausgelegt. Einen Line-Eingang gibt es immerhin: Hier lassen sich auch andere Musikspieler anschließen. Nur für die Wiedergabe allerdings, nicht zum Laden.

Auf der Höhe der Zeit

Zwischen Apple und Aldi (Medion) funktioniert die Kommunikation. Nach dem Einstecken von iPhone oder iPod synchronisiert das Sound-System seine interne Uhr und stellt auf die Uhrzeit des iPhones um. Zwei Stützbatterien sorgen dafür, dass das Sound-System die Zeit auch bei Stromausfall behält. Wer mag, kann die Uhrzeit auch manuell einstellen und nach seiner eigenen Zeit leben – bis sich das Sound-System das nächste Mal mit dem iPhone synchronisiert.

Testkommentar: Weckradio und Ladestation
Produktbeschreibung: Medion Sound-System MD 83084
Test: Mini-Anlagen und Sound-Systeme

Dieser Artikel ist hilfreich. 1834 Nutzer finden das hilfreich.