Sound-System für iPhone/iPod von Aldi Schnelltest

Mehr Wumm für iPhone&Co.: Aldi (Nord) verkauft seit gestern ein Sound-System für iPhone und iPod. Die Docking­station macht das Telefon oder den mp3-Spieler zum Weck­radio. Preis: 39,99 Euro. Der Schnell­test klärt, ob das Sound-System gut klingt.

iPhone goes Weck­radio

Das Sound-System von Aldi soll auch hartnä­ckige Schläfer wecken. Aldi verspricht eine Musik­leistung von 2 x 22,5 Watt und tollen Klang. Die Docking­station nimmt iPhone oder iPod auf, weckt wahl­weise mit mp3-Dateien vom Telefon oder Musikspieler, mit Vogel­stimmen oder Wellenrauschen aus dem eigenen Speicher, mit Alarm­ton oder Radio­programm. Das Sound-System funk­tioniert mit dem iPhone und allen gängigen iPod-Varianten. Ausgenommen ist der iPod shuffle.

Kein Ersatz für Stereo­anlage

So trendy wie das iPhone ist das Sound-System von Aldi nicht. Die Docking­station sieht aus wie ein Weck­radio: klein, schwarz und unspektakulär. Das Display ist einfarbig, die Ziffern sind kantig. Und so klingt das Sound-System auch: etwas höhen­arm und dünn, ohne kräftigen Bass. Einen Klangregler gibt es nicht. Immerhin bezeichnen die Experten den Klang im Hörtest als ausgewogen. Die Stereo­wirkung ist allerdings gering. Dafür liegen die Laut­sprecher zu dicht neben­einander. Abstand: nur 17 cm. Ein passender Ersatz für eine Stereo­anlage ist das Sound-System nicht.

Radio und Bedienung gut

Es bleibt ein Weck­radio, als solches funk­tioniert es gut. Die Tasten sind über­sicht­lich, groß und gut ange­ordnet, die Hand­habung ist einfach. Eine Fernbedienung ermöglicht die Steuerung direkt aus dem Bett. Die Tasten sind allerdings etwas fummelig. Nur für wache Naturen, verschlafene Dick­finger verdrücken sich schon mal. Die Weck­laut­stärke ist nicht wähl­bar. Das Sound-System startet leise und steigert dann schnell auf eine feste Laut­stärke. Die treibt auch aus der Tief­schlafphase, lässt sich aber nicht individuell anpassen. Ein Nachteil. Die Naturklänge von Vogel­gezwitscher bis Wellenrauschen machen das nicht wett. Sie sind ein Gimmick für esoterische Naturen.

Lade­station für Apple

Das Radio hat 20 Speicherplätze (laut Gebrauchs­anleitung nur 10) und einen Such­lauf, der zu schwache Sender über­springt. Gut so. Auch die Empfangs­qualität ist gut. Einen Vorteil hat das Sound-System noch: Es dient gleich­zeitig als Lade­station. Das Gerät versorgt den Akku des aufgesteckten iPhones mit Strom. Das funk­tioniert auch beim iPod, ein echter Gewinn: Eine Lade­station für den mp3-Spieler von Apple kostet allein locker 15 Euro. Andere mp3-Spieler lädt das Sound-System nicht. Das Dock ist nur auf Apple ausgelegt. Einen Line-Eingang gibt es immerhin: Hier lassen sich auch andere Musikspieler anschließen. Nur für die Wieder­gabe allerdings, nicht zum Laden.

Auf der Höhe der Zeit

Zwischen Apple und Aldi (Medion) funk­tioniert die Kommunikation. Nach dem Einstecken von iPhone oder iPod synchronisiert das Sound-System seine interne Uhr und stellt auf die Uhrzeit des iPhones um. Zwei Stützbatterien sorgen dafür, dass das Sound-System die Zeit auch bei Strom­ausfall behält. Wer mag, kann die Uhrzeit auch manuell einstellen und nach seiner eigenen Zeit leben – bis sich das Sound-System das nächste Mal mit dem iPhone synchronisiert.

Test­kommentar: Weckradio und Ladestation
Produkt­beschreibung: Medion Sound-System MD 83084
Test: Mini-Anlagen und Sound-Systeme

Dieser Artikel ist hilfreich. 1834 Nutzer finden das hilfreich.