Sony Vaio PCV-W1 Schnelltest

Tastatur unten: Und schon ist der Vaio PCV-W1 ein Computer mit allem Drum und Dran.

Computer, Fernseher, Videorekorder, DVD- und CD-Spieler in einem Gerät? Der Vaio PCV-W1 ist solch ein Multitalent und sieht auch richtig klasse aus. Doch bei Bild- und Tonqualität macht er keine gute Figur. Und zu viel Strom verbraucht er auch.

Design: fabelhaftes Aussehen

Sony Vaio PCV-W1 Schnelltest

Tastatur oben: Und der PC verwandelt sich in eine kompakte Musikanlage, Fernbedienung inklusive.

Der Vaio PCV von Sony sieht fabelhaft aus. Und er vertreibt mit einem Schlag (und samt schickem 16:9-Bildschirm) seine klobigen Freunde Computer, Fern­sehgerät, DVD- sowie CD-Spieler aus dem Wohnzimmer: Je nach Klappstellung der Tastatur offenbart er eine andere Seite seines Repertoires.

Bild: dunkel mit schlechtem Kontrast

Sony Vaio PCV-W1 Schnelltest

Aber wer alles können will, kann noch lange nicht alles gut: So ist die Bildqualität beim Abspielen von DVDs bescheiden. Der Kontrast ist schlecht, das Bild zu dunkel. Korrektureinstellungen sind möglich, aber kompliziert. Auf der spiegelnden Displayoberfläche stören deutliche Reflexionen. Und beim Fernsehen und Aufnehmen von Sendungen kommt ein Fehler hinzu: Bild und Ton sind nicht synchron. Man hört den Nachrichtensprecher reden, kurz bevor er den Mund bewegt – das irritiert.

Ton: Bässe fehlen

Sony Vaio PCV-W1 Schnelltest

Fernsehen oder DVDs schauen kann man mit dem Multitalent auch. Aber Ton und Bild enttäuschen.

Ebenfalls ernüchternd: die Tonqualität des Alleskönners. Bei geringer Lautstärke klingt er unausgewogen, die Bässe fehlen ganz. Wird es lauter, fangen die eingebauten Lautsprecher (Stereo-Ton) an zu scheppern. Und beim Abspielen von CDs stören Geräusche des Laufwerks und der eingebauten Lüfter.

PC: gute Ausstattung, unkomfortable Bedienung

Als PC ist der Vaio PCV-W1 gut ausgestattet, aber wegen der schlechten Grafikkarte nicht für 3D-Spiele geeignet. Im DVD-Betrieb ist die Bedienung wenig komfortabel: Trotz Fernbedienung lassen sich einige Einstellungen nur per PC-Maus am Monitor ausführen. Und auch um sich durch die Menüs zu hangeln, muss der Nutzer zu oft zur Maus greifen. Das ärgert nicht nur Sofahelden. Verschwenderisch: Da er bei allen Anwendungen im PC-Betrieb läuft, verbraucht der Vaio auch beim CD-Hören und Fernsehen gut 100 Watt.

Sony Vaio PCV-W1
Preis: 2 199 Euro
Anbieter: Sony
Intel Pentium 4, 2,8 GHz, 512 MB RAM, 160 GB Festplatte, CD/DVD-Brenner, 44,5cm-TFT-Display, Fernbedienung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 770 Nutzer finden das hilfreich.