Die Plattenfirma Sony BMG ist in die Kritik geraten: Einige ihrer CDs installieren beim Einlegen in einen PC eine Kopierschutzsoftware, die sich als Sicherheitsrisiko herausgestellt hat. Laut Sony BMG betrifft das nur CDs für den amerikanischen Markt. Doch wir hatten keine Probleme, bei einem deutschen Händler mit dem Album „Get Right with the Man“ von Van Zant einen der betroffenen Titel zu erwerben. Auch die Tatsache, dass die Nutzervereinbarungen der kritisierten Software auf der CD neben Englisch und Spanisch auch auf Deutsch, Französisch und Italienisch vorliegen, nährt Zweifel, ob sie wirklich nur für den US-Markt gedacht war. Auf CD- und DVD-Playern konnten wir die CD problemlos abspielen. Zum Abspielen am PC musste dagegen das mitgelieferte Programm installiert werden, das auch die Anzahl der möglichen digitalen Kopien einschränken soll. Dabei kommen Tarnmechanismen zum Einsatz, die einzelne Programmteile für das System unsichtbar machen. Nachdem erste Schadprogramme aufgetaucht sind, die diese Versteckfunktion ausnutzen, hat Sony BMG in den USA eine Rückrufaktion gestartet. Deutsche Käufer von betroffenen Import-CDs sollen diese laut Sony BMG im Handel zurückgeben können.

Dieser Artikel ist hilfreich. 88 Nutzer finden das hilfreich.