Kontrollen des Bundesamts für Strahlenschutz (BfS) haben in Sonnenstudios mit Gütesiegel gravierende Mängel aufgedeckt: Nur 4 von 100 Studios erfüllten die Anforderungen des freiwilligen Siegels. Es signalisiert dem Verbraucher, dass das Studio klare Regeln bei der Bestrahlung, Beratung und Hygiene einhält. Doch Fehlanzeige bei den meisten Solarien im Test: Oft war die Bestrahlungsdosis höher als vorgeschrieben oder Kunden wurden schlecht informiert. Rar waren Hinweise, dass die UV-Strahlung der Gesundheit schaden kann. In etlichen Studios konnten sich zudem Unter-18-Jährige sonnen, obwohl das in zertifizierten Studios verboten ist.

Angesichts dieser Ergebnisse fordert das BfS dringend, gesetzliche Regelungen für den Betrieb von Solarien einzuführen. Zumal sich erst 800 der insgesamt 5 600 So­larien in Deutschland an der freiwilli­gen Zertifizierung beteiligt haben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 158 Nutzer finden das hilfreich.