Tipps

Nicht geizen. Tragen Sie das Sonnenschutzmittel immer reichlich auf. Und cremen Sie besonders die sogenannten Sonnenterrassen wie Nase und Wangenknochen dick ein.

Lippen nicht vergessen. Die empfindliche Lippenhaut kann sich nicht selbst vor der Sonne schützen. Deshalb sollten Sie auch beim Winterurlaub in den Bergen fettreichen Sonnen-Lippenschutz verwenden.

Regelmäßig nachcremen. Cremen Sie sich nicht nur morgens vor dem Skilaufen ein. Sie sollten regelmäßig nachcremen. Auch der Schutz für die Lippen ist wiederholt aufzutragen. Häufiges Cremen stabilisiert den Schutz. Die Zeit bis zum Sonnenbrand verlängert es aber nicht.

Nichts überstürzen. Gewöhnen Sie Ihre Haut langsam an die intensive Wintersonne in den Bergen. Besonders in den ersten Tagen gilt: Setzen Sie Ihre Haut nur kurzfristig den Sonnenstrahlen aus.

Mit Maske. Wer im Januar oder Februar bei extremen Minusgraden Ski laufen will, für den kann auch eine spezielle Maske hilfreich sein. Sie sollte aus wasserabweisendem, wärmeisolierendem Material bestehen und ist übers Internet oder in Sportgeschäften erhältlich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 407 Nutzer finden das hilfreich.