Unsicht­bare UV-Gefahr: Wenn die Sonne scheint – Sonnenbrille aufsetzen!

Sonnenbrillen Special

Cornelia Baldermann

Viele setzen ihre Sonnenbrille erst auf, wenn die Sonne blendet. Schon vorher können Augen Schaden nehmen, sagt Cornelia Baldermann, Referentin für optische Strahlung im Bundes­amt für Strahlen­schutz.

Augen­krankheiten entstehen oft durch UV-Strahlung

Mehr als 30 Prozent der Hornhaut- und Bindehaut­ver­änderungen im Alter entstehen durch UV-Strahlung. Auch grauer Star droht schneller. Wie schütze ich mich davor?

Wenn die Sonne scheint, sollte eine Sonnenbrille getragen werden. Und zwar am besten zu jeder Jahres­zeit und von Kindes­beinen an.

Also wenn mich die Sonne blendet?

Nein, geblendet zu sein, hat mit dem sicht­barem Licht zu tun. UV-Strahlen sind unsicht­bar und können das Auge schädigen, ohne dass Sie es merken.

Ab wann wird es denn gefähr­lich?

Grund­sätzlich gilt, je länger Sie sich in der Sonne aufhalten, desto eher sollten Sie sich schützen. Auch an einem sonnigen Tag im Café im Schatten sollte eine Sonnenbrille getragen werden. Bei langen Aktivitäten in der Sonne sollte sie unbe­dingt am Kopf anliegen.

Netzhaut kann irreparabel geschädigt werden

Weshalb das?

Durch die dunklen Gläser weiten sich die Pupillen. Liegt die Sonnenbrille nicht optimal am Gesicht an, kann sogenannte Streu­strahlung von den Seiten oder von oben ungehindert das Auge erreichen und bis zur Netzhaut im Auge gelangen. Die Netzhaut könnte dadurch auf lange Sicht irreparabel geschädigt werden.

Welche Sonnenbrillen sind gut?

Solche, die optimal am Gesicht anliegen, mit Gläsern, die UV-Strahlung abhalten. Hinweise wie „UV400“ in den Brillenbügeln sind gut. Es lässt sich aber leider nicht generell beant­worten, welche Produkte gut schützen. Wir haben bei unserer Aktion „Sonne – Aber sicher!“ Discounter-Sonnenbrillen, aber auch teure Marken gemessen. In beiden Gruppen gab es guten, aber mitunter auch unzu­reichenden Schutz.

Wie kann ich dann sicher sein?

Meist bieten Optiker einen kostenlosen UV-Test auch für andern­orts gekaufte Sonnenbrillen an. Wer sicher sein will, sollte seine Brille testen lassen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 48 Nutzer finden das hilfreich.