Sonnenbaden Fett­reiche Lotion erhält die Bräune

Sonnenbaden - Fett­reiche Lotion erhält die Bräune
Gebräunt. Reichhaltige Lotionen pflegen, After-Sun-Creme kühlt nur. © mauritius images / JIRI

Wer im Sommer­urlaub viel Zeit im Freien verbringt, kehrt normaler­weise mit gebräunter Haut zurück – auch wenn er regel­mäßig Sonnen­schutz­mittel mit hohem Licht­schutz­faktor genutzt hat. Um die Bräune möglichst lange zu bewahren, braucht die Haut eine fett­reiche Körperlotion. Sie pflegt und verhindert, dass die Haut schnell schuppt. Das passiert umso mehr, je stärker Sonne, Meer- und Chlor­wasser sie ausgetrocknet haben. After-sun- oder Après-sun-Produkte reichen nicht, um den Sommerteint lang­fristig zu konservieren. Sie enthalten nur wenig Fett. Kurz­fristig liefern sie aber Feuchtig­keit und kühlen die Haut direkt nach dem Sonnenbad.

Tipp: Bei akutem Sonnenbrand sind Fett­cremes unge­eignet. Sie bilden einen Film auf der Haut, was diese zusätzlich reizt. Damit es erst gar nicht zum Sonnenbrand kommt, sollten Sie zuverlässige Sonnenschutzmittel, test 7/2017, nutzen.

Mehr zum Thema

  • Sonnen­creme & Sonnen­spray Test Guten Schutz gibts günstig

    - Wie gut schützen Sonnen­sprays und -lotionen vor Sonnenbrand? Was bringt ein hoher Schutz­faktor (30, 50, 50+)? Viele Sonnen­cremes im Test schneiden gut ab, doch drei...

  • Sonnenbrand vermeiden Was der UV-Index Ihnen verrät

    - Wer sich in der Sonne aufhält, sollte seine Haut schützen. In welchem Maße, dafür ist der UV-Index ein guter Anhalts­punkt. Stiftung Warentest erklärt, was er bedeutet.

  • Sonnen­creme für Kinder im Test Vier sind sehr gut und kosten wenig

    - Die Stiftung Warentest hat Sonnen­schutz­mittel für Kinder geprüft: Cremes, Lotionen und Sprays mit den Schutz­faktoren 30, 50 und 50+. Von 17 Sonnen­schutz­mitteln für...