Koope­ration mit dem ADAC: Nachgeprüft

In der Kritik. Reifen untersucht die Stiftung Warentest seit Jahren in Koope­ration mit dem ADAC und weiteren europäischen Organisationen. In einigen Medien tauchte vor kurzem der Verdacht auf, frühere Tests seien manipuliert worden. Beim Einkauf hätten einzelne Hersteller dem ADAC Reifen besserer Qualität unterge­schoben, als Verbraucher sie bekommen.

In der Kontrolle. Um jeden Zweifel auszuräumen, hat die Stiftung Warentest acht Modelle des aktuellen Tests erneut gekauft – anonym im Handel. Die Stich­probe umfasst beide Größen, ausgewählt wurden gute bis mangelhafte Reifen verschiedener Hersteller. Anhand von Roll­widerstand und Nass­bremsweg untersuchten wir, ob die originalen Testreifen von besserer Qualität waren als die nachgekauften.

Im Ergebnis. Die Resultate des Stich­proben-Checks liegen nah an den ursprüng­lichen Mess­ergeb­nissen. So nah, dass wir keinerlei Anhalts­punkte für Manipulationen des gemeinschaftlichen Reifentests erkennen können.

Dieser Artikel ist hilfreich. 34 Nutzer finden das hilfreich.