Solarworld-Anleihen Meldung

Die Krise der Solarindustrie hat den eins­tigen Muster­konzern Solarworld voll erwischt. Nun drohen Anlegern, die Anleihen des Unter­nehmens besitzen, herbe Verluste. Solarworld kündigte „gravierende Einschnitte bei den Verbindlich­keiten der Gesell­schaft, insbesondere den ausgegeben Anleihen und Schuld­scheindarlehen“ an. Das könnte heißen, dass Anleger nicht den vollen Nenn­wert ihrer Anleihen zurück­gezahlt bekommen.

In den aktuellen Kursen der beiden börsennotierten Anleihen ist dieses Szenario bereits vorweggenommen. Sie werden nur noch mit etwas mehr als 20 Prozent ihres Nenn­werts gehandelt.

Tipp: Die Schutz­gemeinschaft der Kapital­anleger (SdK) ermuntert Anleihen­besitzer, ihre Interessen zu bündeln, um sie gegen­über Solarworld-Aktionären und großen Gläubigern besser vertreten zu können. Nähere Informationen finden Anleger auf der Internetseite der Schutz­gemeinschaft. Unter www.sdk.org/solarworld.php können sie sich für einen Newsletter registrieren, der sie auf dem aktuellen Stand hält.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.