Ich betreibe eine Anlage mit 7 Kilowatt Leistung. Nun habe ich gehört, dass der Wechselrichter auszutauschen sei. Muss ich das wirklich tun?

Nein, keine Sorge. Kleine Anlagen sind nicht betroffen. Nur bei Fotovoltaikanlagen mit mehr als 10 Kilowatt Leistung, die vor 2012 installiert wurden, müssen die Wechselrichter neu eingestellt werden. Das verlangt der Gesetzgeber. Grund: Bis 2011 waren die Geräte so programmiert, dass sie bei zu hoher Stromnetzfrequenz abschalten. Da Solarstrom an einzelnen Tagen schon fast die Hälfte der Stromversorgung übernimmt, droht dann ein Blackout. Deshalb gibt es den Zwang zur Gerätemodifikation. Die Stromnetzbetreiber setzen sie ab Herbst um – ohne Kosten für die Anlagenbetreiber. Betroffene erhalten einen Fragebogen, den sie fristgerecht zurücksenden sollten. Andernfalls verlieren sie den Vergütungsanspruch. Infos unter www.solarwirtschaft.de/nachruestung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 52 Nutzer finden das hilfreich.