Die Förderung für Solar­strom wird vor­erst nicht weiter gesenkt. Das hat die Bundes­netz­agentur bekannt­gegeben. Eigentümer, die bis Ende März eine typische Hausdach­anlage in Betrieb nehmen, bekommen wie bisher für 20 Jahre eine Vergütung von 12,31 Cent für jede Kilowatt­stunde Strom, die sie ins öffent­liche Netz einspeisen. Ob sich so eine Anlage rechnet, lässt sich mithilfe unseres Solarstrom-Vergleichsrechners ermitteln.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.