Solarenergie Meldung

Immer mehr Haushalte nutzen Sonnenlicht zur Strom- und Warmwassererzeugung.

Die Fläche von Solarkollektoren hat sich in Deutschland innerhalb der letzten vier Jahre auf 5,2 Millionen Quadratmeter verdoppelt. 2004 sollen 1 Million Quadratmeter hinzukommen. Bei der Photovoltaik rechnet die Branche in diesem Jahr mit 50 Prozent Marktwachstum. Mit einer installierten Gesamtleistung von 400 Megawatt Ende 2003 liegt Deutschland auf dem zweiten Platz hinter Japan. Derzeit übersteigt die Nachfrage das Angebot. Ein Grund: die Vergütung für Solarstrom. Solarstromerzeuger erhalten 45,7 Cent pro Kilowattstunde als Grundvergütung. Für Stromanlagen auf Gebäuden bis zu einer Leistung von 30 Kilowatt erhöht sie sich auf 57,4 Cent. In die Fassade integrierte Sys­teme erhalten zu­sätzlich einen Bonus von 5 Cent je Kilowattstunde. Die seit 1. August geltende Fassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) regelt diese Vergütungssätze für Photovoltaikanlagen, die nach dem 1. Januar 2004 in Betrieb genommen werden. Das EEG mit Neu­erungen und Erläuterungen finden Sie unter www.bine.info.

Dieser Artikel ist hilfreich. 224 Nutzer finden das hilfreich.