Solaranlagen fördert der Staat seit Jahresbeginn nach neuen Regeln.

  • Neue Solaranlage. Für die Installa­tion einer Solaranlage zum Heizen oder zur Warmwasserbereitung zahlt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) künftig nur noch einen Zuschuss von 110 Euro (bisher 125 Euro) pro Quadratmeter Kollektorfläche für Anlagen mit einer Fläche bis zu 200 Quadratmetern.
  • Erweiterung einer Anlage. Erstmals gibt es für die Erweiterung einer Anlage einen Zuschuss von 60 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche.
  • Stromvergütung. Betreiber neuer Photovoltaikanlagen erhalten mehr Geld für den Strom, den sie ins Netz einspeisen. Für jede Kilowattstunde Solarstrom aus den üblichen aufs Dach montierten Anlagen muss der Netzbetreiber 57,4 Cent pro Kilowattstunde zahlen (bisher 45,69 Cent).

Dieser Artikel ist hilfreich. 29 Nutzer finden das hilfreich.