Zum Vergleich

Softshelljacken Test

Exemplarisch wurden zwei Fleecejacken mitgeprüft.

Zwei Fleecejacken

Softshelljacken Test

Globetrotter/ Black Bear, 60 Euro

Ergänzend zum Test der Softshelljacken haben wir auch zwei Fleecejacken untersucht, von Globetrotter und C&A. Fleecejacken sind leicht und warm. Bei Wind und Regen ist es mit der Wärme aber schnell vorbei. Den Wind- und Regenschutz haben wir nicht bewertet, weil man diese Eigenschaften nicht von den Kuscheljacken erwartet. Der Tragekomfort aber wurde recht gut beurteilt. Der sehr preiswerten C&A-Jacke fehlen ein paar Ausstat­tungsmerkmale wie Innentaschen oder Reißverschlüsse an den äußeren Schubtaschen. Dafür sah sie nach 25 Wäschen immer noch passabel aus, während die vergleichsweise teure Jacke von Globetrotter verlammt und verpillt war. So nennen Textilprüfer die Veränderung des veloursartigen Außenmaterials hin zu einer grob klumpigen Struktur mit kleinen Knötchen.

Weniger strapazierfähig

Softshelljacken Test

C&A/ Angelo Litrico, 15 Euro

Von der Strapazierfähigkeit der Soft­shells sind Fleecejacken weit entfernt. Einen vergleichbar guten Wind- und Regenschutz bei gleichzeitiger Atmungsaktivität erreichen sie nur mit einer Membran. Unser Test zeigt, dass eine teurere Fleece­jacke durchaus nicht besser sein muss, als eine preiswerte, die im Test nach der Waschprüfung sogar besser aussah.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2604 Nutzer finden das hilfreich.