Sofort­bild­kameras und Fotodru­cker im Test

So haben wir getestet

Sofort­bild­kameras und Fotodru­cker im Test Alle Testergebnisse für Sofort­bild­ka­me­ras und Mini-Fotod­ru­cker

Für 0,75 € freischalten
Inhalt

Im Test: 11 Sofort­bild­kameras und fünf Mini-Fotodru­cker. Einge­kauft haben wir die Geräte von Februar bis März 2019. Die Preise ermittelten wir in einer Onlinerecherche im Mai 2019, die Kosten pro Bild, die sich auf die kleinste Packungs­größe beziehen, über eine Anbieterbefragung im Mai 2019.

Unter­suchungen: Alle subjektiven – also nicht auf Messungen beruhenden – Bewertungen wie die der Bild­qualität und Hand­habungs­aspekte haben drei Experten vorgenommen. Die Bild­qualität der Mini-Fotodru­cker prüften wir mit Fotos, die mit einem iPhone XS aufgenommen wurden.

Bild­qualität: 50 %

Außen-, Innen­aufnahmen und Schwarz-Weiß-Fotos: Wir nahmen jeweils zwei Motive mehr­fach auf (z.B. Land­schafts- und Porträt­aufnahmen sowie Still­leben mit Farb­tafeln und Auflösungs­mustern), wobei wir verschiedene Einstel­lungen zur Bild­optimierung ausprobierten. Bewertet haben wir das jeweils beste Foto hinsicht­lich Farb­treue, Auflösung und Kontrast sowie Ausleuchtung durch die Blitz­funk­tion. Zur Bewertung der Wasser­beständig­keit wurden die Bilder mit einem Wasser­tropfen benetzt, der dann weggewischt wurde. Die Licht­beständig­keit bewerteten wir anhand der Farb­änderungen nach zehn­tägiger Bestrahlung mit Xenonlicht. Die Geschwindig­keit umfasst die Zeit bis zum fertigen Bild, bei chemisch entwickelten Fotos auch die Entwick­lungs­dauer.

Hand­habung: 25 %

Wir bewerteten die mitgelieferten gedruckten sowie online verfügbaren Gebrauchs­anleitungen, wie einfach sich die Geräte in Betrieb nehmen ließen (unter anderem Auspacken, Einlegen von Papier und Batterien). Unter täglichem Gebrauch beur­teilten wir das Bedien­konzept (Anzeigen und Bedien­elemente am Gerät), die notwendigen Einstell­möglich­keiten für eine bessere Fotoqualität und die Einschalt­verzögerung. Bei den Sofort­bild­kameras bewerteten wir die Nutzung des Suchers beziehungs­weise Displays als Sucher (u.a. korrekter Bild­ausschnitt), den Auslöser (Zugäng­lich­keit, Druck­punkt und Auslösever­zögerung) sowie die Selfie-Tauglich­keit (Ist ein Spiegel vorhanden? Gelingen Selfies bei normalem Armabstand?). Für Geräte mit App-Anbindung prüften wir unter iOS und Android die Installation und Bedien­barkeit (u.a. Auslösung des Druck­auftrags und Status­anzeigen).

Vielseitig­keit: 25 %

Wir bewerteten nach einem Punkteschema den Funk­tions­umfang, etwa ob eine Kamera als Drucker einsetz­bar ist, und welche Eigenschaften der Akku hat. Zudem berück­sichtigten wir, ob Bild­bearbeitungs­möglich­keiten, Selbst­auslöser und Mehr­fachbelichtung vorhanden sind.

Daten­sende­verhalten: 0 %

Wir bewerteten das Daten­sende­verhalten der Apps für Android und iOS. Wir sichteten den Daten­strom über einen zwischen­geschalteten Server (Proxy) und entschlüsselten ihn falls notwendig. Als kritisch stuften wir Apps ein, die Daten über­trugen, die für die Funk­tion nicht notwendig sind. Als sehr kritisch bewerteten wir die unver­schlüsselte Über­tragung von E-Mail-Adresse und Pass­wort.

Sofort­bild­kameras und Fotodru­cker im Test Alle Testergebnisse für Sofort­bild­ka­me­ras und Mini-Fotod­ru­cker

Für 0,75 € freischalten

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Produktmängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. War das Urteil für die Bild­qualität ausreichend, konnte das test-Qualitäts­urteil maximal eine halbe Note besser sein. War die Bild­qualität mangelhaft, konnte das Qualitäts­urteil nicht besser sein. Bei mangelhafter Qualität der Außen­aufnahmen oder der Schwarz-Weiß-Fotos konnte die Bild­qualität maximal eine halbe Note besser sein, bei mangelhafter Licht­beständig­keit werteten wir die Bild­qualität um eine halbe Note ab. War die Selfie-Tauglich­keit mangelhaft, stuften wir das Hand­habungs­urteil um eine halbe Note herab. War das Daten­sende­verhalten sehr kritisch, werteten wir das test-Qualitäts­urteil um eine Note ab.

Jetzt freischalten

Test Sofort­bild­kameras und Fotodru­cker im Test

test 07/2019

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 7 Seiten).

0,75 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Mehr zum Thema

  • Fotografieren mit Systemkameras Wie tolle Bild­effekte gelingen

    - Wer das erste Mal eine hoch­wertige Kamera in der Hand hält, ist schnell über­fordert. Auto­matik­programme helfen, bringen aber nicht immer den gewünschten Bild­effekt....

  • Fototipp Der fotogra­fische Reiz von Sauwetter

    - Schlechtes Wetter – schlechte Fotos? Im Gegen­teil: Regenfotos können faszinierend wirken. Hier sind die Tipps unserer Foto­experten für stimmungs­volle Regenfotos.

  • Fotografie Kleine Helfer in der Kamera richtig nutzen

    - Ein schiefer Horizont oder ein überbelichteter Himmel können ein Foto ruinieren. Moderne Kameras helfen, das zu verhindern – mit Assistenten im elektronischen Sucher­bild...