Smoothies im Test

So haben wir getestet

10.03.2021

Smoothies im Test Testergebnisse für 25 Smoothies 03/2021

Für 2,00 € freischalten
Inhalt

Im Test: 25 Obst-Smoothies, darunter 8 mit Gemüse („Green Smoothies“) und insgesamt 11 Bioprodukte. Wir kauf­ten die Glas-, PET-Flaschen und Getränkekartons im September und August 2020 ein. Die Preise erfragten wir bei den Anbietern im Januar 2021.

Sensorisches Urteil: 45 %

Fünf geschulte Prüf­personen verkosteten die anonymisierten, gut geschüttelten Smoothies bei einer Produkt­temperatur von 20 Grad Celsius unter gleichen Bedingungen. Sie beschrieben Aussehen, Geruch, Geschmack, Konsistenz und Mund­gefühl. Auffällige oder fehler­hafte Produkte prüften sie mehr­mals. Der erarbeitete Konsens war Basis für die Bewertung.

Alle sensorischen Prüfungen wurden in Anlehnung an die Methode L 00.90–22 der Amtlichen Samm­lung von Unter­suchungs­verfahren (ASU) nach § 64 Lebens­mittel- und Futtermittel­gesetz­buch (Allgemeiner Leitfaden zur Erstellung eines sensorischen Profils) durch­geführt.

Chemische Qualität: 25 %

Um Rück­schlüsse auf die Qualität und Authentizität des verarbeiteten Obsts und Gemüses ziehen zu können, ermittelten wir zum Beispiel den Gehalt an Ethanol, flüchtiger Säure (berechnet als Essig­säure) und Aroma­stoffen. Schwer­metalle wie Blei und Kadmium wiesen wir, wenn über­haupt, nur in sehr geringen bis geringen Gehalten nach. Das gleiche gilt für Pestizide. Den Nitrat­wert ermittelten wir nur in Smoothies mit Gemüse.

Folgende Methoden setzten wir ein:

  • Ethanol: mittels GC/FID in Anlehnung an Methode IFU-2
  • Flüchtige Säure: destillativ-titrime­trisch nach IFU-5
  • Blei und Cadmium: Aufschluss gemäß ASU L 00.00–19/1, Messung gemäß ASU L 00.00–135
  • Pestizide: mittels GC-MS/MS und LC-MS/MS nach ASU L 00.00–115/1
  • Arom­aspekt­rum: mittels GC-MS in Anlehnung an ASU L 00.00–106
  • Nitrat: mittels Ionen­chromato­graphie

Zucker­gehalt: 5 %

Wir bestimmten Zucker­gehalt und bewerteten diesen in einer 250 ml-Portion Smoothie für Erwachsene mit einer täglichen Energiegesamt­zufuhr von 2 000 kcal. Wir begut­achteten, wie viel vom täglichen Limit von 50 g freiem Zucker gemäß Empfehlung etwa der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ausgeschöpft wird.

Verpackung: 10 %

Drei Experten testeten die Hand­habung – Öffnen, Entnehmen und Wieder­verschließen. Zudem ging die Verpackungs­art in die Bewertung ein. Wir erfassten die Entsorgungs- und Pfand­frei-Hinweise auf den Flaschen und prüften erst­mals die Recycling­fähig­keit. Dafür bewerteten wir, inwieweit die einzelnen Produkt­verpackungen im Verwertungs­prozess erfasst, sortiert und aufbereitet werden können, um daraus durch Recycling tatsäch­lich materialidentische Neuware ersetzen zu können.

Basis für die Bemessung der Recycling­fähig­keit war der Mindeststandard der Zentralen Stelle Verpackungsregister. Im Labor wurde erfasst aus welchen verschiedenen Materialien die Gebinde zu welchen Anteilen bestehen. Mit weiteren fakultativen Analysen (etwa: Röst­probe, NIR-Unter­suchung, Prüfung auf nicht lösliche Klebstoffapp­likationen) wurde auf Recycling­unver­träglich­keiten im Sinne des Mindest­stan­dards geprüft.

Deklaration: 15 %

Wir beur­teilten, ob die Angaben auf der Verpackung lebens­mittel­recht­lich voll­ständig und korrekt sind. Wir prüften außerdem, wie trans­parent einzelne Frucht- und Gemüse­anteile angegeben waren, sowie Portions­größen­angaben und Werbeaussagen. Drei Experten bewerteten die Lesbarkeit und Über­sicht­lich­keit der Angaben.

Smoothies im Test Testergebnisse für 25 Smoothies 03/2021

Für 2,00 € freischalten

Weitere Unter­suchungen

Wir bestimmten verschiedene Para­meter wie den Zucker­gehalt (berechnet aus Glukose, Fruktose, Saccharose) um den physiologischen Brenn­wert zu berechnen. Auch der analysierte Gehalt an organischen Säuren (Zitronen-, Äpfel-, Weinsäure, Milchsäure) sowie der Ethanol­gehalt und der deklarierte Fett­gehalt – nur bei Smoothies mit fett­reichen Zutaten wie Kokos oder Avocado gingen in die Berechnung ein.

Alle Smoothies prüften wir auf Fremd­zucker und Fremd­wasser mittels Isotopen­analyse und Massenspektrometrie und bestimmten das Oligosaccharidspektrum mittels Kapillar-GC: Sie enthielten nur frucht­eigenen Zucker und keinen Hinweis auf Wasser­zusatz.

Unerwünschte Stoffe wie Chlorat waren nicht nach­weisbar, genauso wie Patulin oder Ochratoxin bei Produkten mit Apfel oder Traube.

Die mikrobiologische Qualität war einwand­frei. Untersucht wurde jeweils ein Gebinde auf folgende Mikro­organismen: Aerobe mesophile Koloniezahl (Gesamt­keimzahl), Enter­obacteriaceae, Escherichia coli, Hefen, Schimmelpilze und anaerobe Milchsäurebakterien.

Weitere charakteristische Para­meter waren ebenfalls Bestand­teil der Unter­suchung: Dichte, pH-Wert, Brix-Wert, Gesamt­säure, Formolzahl, Asche, Sorbit, L-Ascorbinsäure, Mineralstoffe (Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor), Oxalsäure, Fumarsäure, eine Reihe von Metallen, Methanol, HMF und chlorierte Kunststoffe.

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Mängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind mit *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen setzten wir ein: War die Recycling­fähig­keit mangelhaft, konnte die Verpackung nur eine Note besser sein. Lauteten die Urteile Verpackung oder Deklaration ausreichend, werteten wir das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note ab, bei mangelhafter Deklaration konnte das test-Qualitäts­urteil nur eine halbe Note besser sein.

Jetzt freischalten

Test Smoothies im Test

10.03.2021

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 8 Seiten).

2,00 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.
  • Mehr zum Thema

    Rück­ruf bei Kauf­land Zuckerfreier Energydrink enthält doch Zucker

    - Das österrei­chische Unternehmen Egger Getränke ruft den Energydrink „Crazy Wolf Sugarfree 1,5l” zurück, der deutsch­land­weit bei Kauf­land erhältlich war. Der Grund:...

    Smoothies für alle Jahres­zeiten (6) Grüner wird’s nicht – Smoothie mit Kiwi und Spinat

    - Wenn die Jahres­zeit gerade nur wenig Frisches bereithält oder man nicht dazu kommt, Kühl­schrank und Obst­korb saison­gerecht aufzufüllen, lohnt es sich, einen kleinen...

    Hühnerhaltung Mehr Überlebens­chancen für Bruderküken

    - 40 bis 50 Millionen männ­liche Hühnerküken werden hier­zulande bisher jedes Jahr nach dem Schlüpfen getötet. Grund: Sie können weder Eier legen noch viel Fleisch ansetzen...