Smoothies für alle Jahres­zeiten (6) Grüner wird’s nicht – Smoothie mit Kiwi und Spinat

Smoothies für alle Jahres­zeiten (6) - Grüner wird’s nicht – Smoothie mit Kiwi und Spinat
© Stiftung Warentest / Knut Koops

Wenn die Jahres­zeit gerade nur wenig Frisches bereithält oder man nicht dazu kommt, Kühl­schrank und Obst­korb saison­gerecht aufzufüllen, lohnt es sich, einen kleinen Vorrat an halt­baren Zutaten anzu­legen, damit dem spontanen Smoothie-Genuss nichts im Weg steht. Wer grüne Smoothies liebt, bereitet sie mit Tiefkühl-Spinat zu. Gepresste Spinat-Nuggets oder Blatt für Blatt einge­frorene Ware eignen sich perfekt. Einfach direkt aus dem Gefrier­schrank portions­weise in den Mixer geben.

Zutaten für 2 Gläser

  • 2 Kiwis
  • 1 Banane
  • 1 Hand­voll Spinatblätter
  • 1 Bio-Zitrone
  • evtl. Ahornsirup

Zubereitung

Die Kiwis halbieren und das Frucht­fleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen. Die Banane schälen und grob zerteilen, den Spinat waschen. Die Zitrone heiß abwaschen, 1 bis 2 TL Schale fein abreiben oder dünn abschälen. Danach die Zitrone wie einen Apfel schälen.

Kiwi, Banane, Spinat, Zitronen­frucht­fleisch und -schale im Mixer fein pürieren. Mit Wasser oder Eiswürfeln soweit gewünscht verdünnen und eventuell mit etwas Ahornsirup abschme­cken.

Tipp: Versuchen Sie es auch mal mit gelben Kiwis, sie enthalten nicht so viel Säure wie die grünen Früchte. Wer einen hoch­tourigen Mixer hat, kann die Schale der Kiwis auch einfach mitpürieren.

Nähr­werte pro Portion

Eiweiß: 2 g

Fett: 1 g

Kohlenhydrate: 18 g

Kilokalorien: 96 kcal

Spinat im Smoothie?

Rezepte für grüne Smoothies empfehlen rohen Spinat. Der enthält Oxalsäure. „Ist die nicht gefähr­lich?“, haben uns Leser gefragt.

Tatsäch­lich ist Spinat reich an Oxalsäure. Sie kann die Kalzium­aufnahme hemmen und zu Nieren­steinen führen. Doch sie lässt sich verringern: Spinat andünsten, austretendes Wasser abgießen. Spinat kann zudem viel Nitrat enthalten, aus dem sich krebs­er­regende Nitrosamine bilden. Spinat-Smoothies sollte man also nicht täglich trinken.

Lecker und leicht: 140 Smoothie-Rezepte in einem Buch

Bunt, gesund, regional und saisonal: Smoothies können das ganze Jahr genossen werden. Je abwechs­lungs­reicher, desto besser und gesünder. Wer Gemüse und Obst möglichst in ihrer Saison regional beim Bauern in der Nähe kauft und importierte Südfrüchte in Maßen genießt, tut auch der Umwelt etwas Gutes. Lecker: Smoothies für alle Jahreszeiten versammelt 140 Smoothie-Rezepte in einem Buch. Leicht: Für die meisten Rezepte reicht ein handels­üblicher Mixer aus. Die Rezept-Samm­lung hat 176 Seiten und ist für 16,90 Euro im test.de-Shop erhältlich.

Dieses Rezept ist erst­mals am 28. Februar 2015 auf test.de erschienen. Es wurde am 14. Mai 2019 aktualisiert.

Mehr zum Thema

  • Stabmixer im Test Die besten Püriers­täbe

    - Ob Suppe oder Smoothie: Mit dem Mixstab gelingt Gesundes im Nu. Die Hälfte der 15 Modelle im Stabmixer-Test sind Sets. Sie bieten tolle Extras, beim Hacken haperts aber.

  • Holunder Von Sommersirup bis Hollerküchlein

    - Ob aus Blüten oder Beeren, ob für Cock­tails, Saft oder Küchlein mit Vanillesoße: Holunder hat viel zu bieten. Noch bis in den Juli sind die Blüten zu ernten. Aus ihnen...

  • Zucker reduzieren Der Weg zu weniger Süßgetränken

    - Wie gelingt es, dass Menschen weniger zuckerhaltige Getränke trinken? Forscher des Cochrane-Netzwerks werteten 58 Studien aus 14 Ländern aus. Fazit: Wirk­sam den Konsum...