Smoothie-Lutschtabletten von Biolabor Mund zu voll genommen

3

„Smoothie – Fruchtextrakte aus Superfrüchten“ verspricht die Kunststoffdose mit 30 Lutschtabletten aus der Drogerie. Der Schnelltest zeigt, was an dem Versprechen dran ist.

Synthetisches Aroma

Gleich vorweg: Ein Ersatz für Obst sind sie nicht. Ob als „Mango Passionsfrucht“ oder „Acerola Cranberry“ – von natürlichen Fruchtextrakten kann bei beiden Biolabor-Produkten keine Rede sein. Denn der Labortest zeigt: Das Aroma ist größtenteils synthetisch. Dies widerspricht der Zutatenliste, die „natürliches Aroma“ von Acerola und Mango aufführt.

Abführende Wirkung

Ebenfalls kritikwürdig: Die Tabletten bestehen zu etwa 90 Prozent aus dem synthetischen Zuckeralkohol Sorbit. Der wirkt bei empfindlichen Menschen schon in kleinen Mengen abführend. Die Produkte sind also keine Süßigkeit, erst recht nicht für Kinder. Irreführend ist die Bezeichnung „Smoothie“. Denn die Tabletten sind weder sämig noch flüssig. Was „Smoothies“ ausmacht, ist ohnehin nicht definiert. Mehr als fraglich ist auch die Werbung „Hoch dosiertes Vitamin C unterstützt das körpereigene Immunsystem“. Am besten ist Vitamin C aus frischen Früchten. Übrigens: Von „Superfrüchten“, die ebenfalls nicht definiert sind, stammt das Vitamin C auch nicht. Laut Zutatenverzeichnis ist es zugesetzt.

test-Kommentar

Das Produkt ist kein Obst-Ersatz, irreführend gekennzeichnet und dürfte nicht verkauft werden.

3

Mehr zum Thema

  • Was hilft gegen Kater? Tipps bei Kopf­schmerzen nach Alkohol­konsum

    - Geburts­tag, Weih­nachten, Silvester: Auf Feiern gehört für viele Alkohol dazu. Doch nach dem Rausch kommt oft der Kopf­schmerz. Wir sagen, was gegen Kater hilft.

  • Smoothies im Test Bunt, fruchtig – und selten gut

    - Die Stiftung Warentest hat 25 Smoothies geprüft, darunter Obst-Smoothies und solche mit Gemüse (Green Smoothies) von Marken wie Innocent, True Fruits oder Rabenhorst...

  • Apfelsaft im Test Direktsaft ist am besten

    - Im Test gibt es viel Mittel­maß. Nur wenige Apfelsäfte sind gut – alles naturtrübe Direktsäfte. Einer ist geschmack­lich top. Konzentratsaft kann da nicht mithalten.

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

halsbandschnaepper am 17.07.2011 um 01:24 Uhr
Zu den Vitaminen

Es gibt KEINEN Nachweis das Ascorbinsäure (Vitamin C) als Vorbeugung vor Erkältung etwas taugt.... Das ist eine findige Erfindung von Geschäftsleuten und Pharmaindustrie...

kuschelwuschel am 23.06.2011 um 18:13 Uhr
Smoothie-Lutschtabletten von Biolabor

Dem Körper ist es egal wie die Vitamine , hier Vitamin C , zugeführt wird !
Hauptsache in Plastik verpackt zum Apothekenpreis verkauft macht einen sagenhaften Gewinn für die Firma Biolabor !.
Da kann ich gleich eine Zitrone lutschen , bringt ein verzerrtes Gesicht , bringt Vitamin C in den Körper , aber macht den Geldbeutel nicht leer !!!
Gut LUTSCH !!!

Gelöschter Nutzer am 23.06.2011 um 14:39 Uhr
Dem Körper ist es egal

Nur eine Anmerkungen zu den Ausführungen in diesem Bericht: "Am besten ist Vitamin C aus frischen Früchten."
Daß frische Früchte gesund sind, bestreitet wohl niemand. Aber dem Vitamin C, der Ascorbinsäure, ist es vollkommen egal, ob sie von einer Pflanze gebildet oder synthetisch hergestellt wurde. Auch unser Körper kann den Unterschied nicht erkennen.
Wem es also auf die Vitamin C Zufuhr ankommt, zur Erkältungsvorbeugung, Entzündungshemmung oder warum auch immer, dem kann es egal sein, wo die Ascobinsäure herkommt.