Ein Haupt­ärgernis moderner Smartphones: Die Akkuladung geht gerade dann zur Neige, wenn man das Gerät besonders dringend braucht. Schnelle Prozessoren, große Displays und der ständige Daten­verkehr saugen den Akku schnell leer. So sparen Nutzer Energie und verlängern die Akku­lauf­zeit:

  • Unnötiges ausschalten. All die Sensoren und Funk­module fressen Strom. Darum: Bluetooth, WLan, GPS abschalten, wenn sie nicht gebraucht werden.
  • Display dimmen. Einer der größten Strom­verbraucher im Handy ist die Hintergrund­beleuchtung des Bild­schirms. Je dunkler sie einge­stellt ist, desto weniger Energie verbraucht sie.
  • Ersatz­akku mitnehmen. Ist der Akku vom Nutzer wechsel­bar, kann er ihn bei Bedarf gegen einen geladenen Ersatz­akku austauschen. Für manche Smartphones gibt es auch zusätzliche Akku­packs, die außen am Gerät angebracht werden. Sie verlängern die Lauf­zeit, machen das Handy aber dicker und schwerer.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.