Smartphone von Aldi-Süd Internet für zwischendurch

20.11.2009
Smartphone von Aldi-Süd - Internet für zwischendurch

Das Smartphone Samsung S5230 Star macht Karriere. Nachdem es bereits bei Aldi-Süd zu haben war, ist es von Donnerstag an bei Penny im Angebot. Kostenpunkt: 139 Euro. Dafür gibts ein internetfähiges Handy mit 3 Zoll-Touchscreen. Nicht mit an Bord: UMTS. Ob das Billig-Smartphone trotzdem taugt, klärt der Schnelltest.

Inhalt

Vergleichstest läuft

Möglich macht den Schnelltest vor Verkaufsstart die Arbeit am Handy-Vergleichstest fürs Januar-Heft (ab 30. Dezember). Die Untersuchung ist weitgehend abgeschlossen, die Auswertung läuft. Passend zum Start des Penny-Angebots sagt test.de, wie sich das Samsung S5230 im test-Labor geschlagen hat.

Telefonieren & Multimedia

Beim Telefonieren zeigt sich das Samsung-Smartphone von seiner besten Seite: Die Sprachqualität ist hoch und SMS- und GMS-Netz-Funktion einwandfrei. Die Bildqualität der Kamera ist handy-typisch bescheiden, liefert aber immerhin brauchbare Erinnerungs-Fotos und ist wegen vergleichsweise kurzer Auslöseverzögerung für Schnappschüsse besser geeignet als die meisten anderen Handy-Kameras. Das Handy kann auch MP3-Dateien abspielen. Die Klangqualität mit dem mitgelieferten Ohrhörer ist zwar nur mäßig, aber auch nicht schlechter als bei vielen anderen Handys mit MP3-Funktion. Der Anschluss eines guten Ohr- oder Kopfhörers ist möglich.

Internet & E-Mail

Internet und E-Mail funktionieren. Richtig Spaß macht das mobile Surfen mit dem Samsung S5230 Star allerdings nicht. Dafür sind die 240 mal 400 Bildpunkte des Displays zu wenig und die Datenübertragung per Edge statt UMTS zu langsam. Das Billig-Smartphone reicht aus, um gelegentlich E-Mails zu checken oder eine Ebay-Auktion im Auge zu behalten. Wer auch unterwegs häufig und viel im Internet surfen möchte, wird mit dem Aldi-Sonderangebot nicht glücklich.

Technik & Akku

Bedienung und Technik machen keine Schwierigkeiten. Das Handy lässt sich über USB-Kabel aufladen. Eine Akkuladung reicht für neun Stunden Telefongespräch, fünf Stunden Internet und 22 Stunden MP3-Wiedergabe.

20.11.2009
  • Mehr zum Thema

    Blitzer-App Ist die Warnung vor Radarfallen legal?

    - Millionen Deutsche haben ein Programm auf ihrem Handy, das sie vor Radarfallen warnt. Doch Achtung: Für Auto­fahrer ist die Nutzung einer solchen Blitzer-App illegal....

    Handy in der Schule Was erlaubt ist – und was nicht

    - Fast jeder Jugend­liche hat ein Smartphone. In der Schule sorgt das SMS-Schreiben und Surfen oft für Ärger. Wenn Schüler Videos und Fotos während des Schul­unter­richts...

    Senioren­handys im Test Telefonieren mit Handicap – diese Geräte helfen

    - Sind Sehkraft, Gehör oder Motorik einge­schränkt, helfen Spezial­handys dabei, mit der Welt verbunden zu bleiben. Die Stiftung Warentest hat 15 Senioren­handys und...